Transfers

Medien: Bayern beschäftigt sich weiterhin mit Eduardo Camavinga

Eduardo Camavinga
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge intensiviert der FC Bayern seine Bemühungen um Eduardo Camavinga. Das 17-jährige Top-Talent könnte in München die (langfristige) Nachfolge von Thiago antreten.

Spätestens seit bekannt wurde, dass Thiago den FC Bayern diesen Sommer verlassen möchte, mehren sich die Gerüchte rund um die Münchner und potenzielle Nachfolger für den 29-jährigen Spanier. Einer davon ist Eduardo Camavinga. Der 17-jährige Youngster wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem FCB in Verbindung gebracht.

Real zögert – neue Chance für die Bayern?

Camavinga steht derzeit beim OSC Lille unter Vertrag und gehört zu den vielversprechendsten Mittelfeld-Talenten in Europa. Lange Zeit galt Real Madrid als Top-Favorit für die Verpflichtung von Camavinga. Laut der „AS“ können sich die Königlichen einen Transfer diesen Sommer aufgrund finanzieller Engpässe jedoch nicht leisten.

Durch das Zögern von Real könnten die Bayern eine neue Chance erhalten. Wie die „AS“ berichtet, befinden sich die Bayern bereits in Lauerstellung, gemeinsam mit PSG. Das Problem: Lille fordert 80 Mio. Euro, eine Summe, die auch die Bayern diesen Sommer aller Voraussicht nach nicht investieren werden.

Dennoch: Sollte der Preis für den französischen U21-Nationalspieler noch fallen, ist ein Wechsel nach München vorstellbar. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Sportvorstand Hasan Salihamidzic ein Fan von französischen Spielern ist. Zudem sind die Bayern auf der Suche nach einem Nachfolger für Thiago.