FC Bayern News

Salihamidzic über den Hoeneß-Wechsel: „Wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen“

Sebastian Hoeneß
Foto: imago images

Der Wechsel von Sebastian Hoeneß zur TSG Hoffenheim hat sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet und ist seit heute perfekt. Der 38-jährige verlässt den FC Bayern und wechselt zum Ligakonkurrenten aus Hoffenheim.

Sebastian Hoeneß ist neuer Cheftrainer bei der TSG Hoffenheim, dies haben die Kraichergauer am Montag offiziell bekannt gegeben. Der 38-jährige hat einen 2-Jahresvertrag beim Europapokal-Teilnehmer unterschrieben und verlässt damit nach drei Jahren den FC Bayern.

„Ich bin sehr dankbar beim FC Bayern gearbeitet zu haben“

Hoeneß führte die Bayern-Amateure in der vergangenen Saison vollkommen überraschend zur Meisterschaft in der 3. Liga und wurde zum besten Trainer der Saison gewählt. Die Verantwortlichen in München wollten den Neffen von Uli Hoeneß gerne bis zu seinem Vertragsende 2022 halten, doch der Lockruf aus Hoffenheim war zu groß.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic äußerte sich wie folgt dazu: „Es ist natürlich schade, dass Sebastian uns verlässt, aber wir haben entschieden, ihm keine Steine in den Weg zu legen. Sebastian ist ein super Junge, für die Bundesliga und die Spiele in der Europa League wünschen wir ihm mit der TSG alles Gute“.

Hoeneß selbst betonte, dass er die Meistersaison mit dem FC Bayern II nie vergessen wird: „Ich bin sehr dankbar, in diesem großartigen Klub FC Bayern gearbeitet zu haben. Es war eine phantastische Zeit, in der ich mich als junger Trainer perfekt weiterentwickeln konnte. Die Meistersaison in der 3. Liga werde ich niemals vergessen“.