FC Bayern News

Flick und seine Plan mit Sane

Leroy Sane
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Dass Leroy Sané den FC Bayern München verstärken dürfte, steht außer Frage. Nun wird auch nach und nach klarer, wie Trainer Hansi Flick (55) seinen Neuzugang einsetzen möchte. Im Fokus stehen dabei auch die Flügelflitzer Serge Gnabry (25) und Kingsley Coman (24).

Die Fans des FC Bayern München dürfen sich auf Star-Neuzugang Leroy Sané (24) freuen. Im Training deutet der deutsche Nationalspieler bereits an, welche neue Qualität er in das Spiel der Bayern bringen kann. Der 24-Jährige scheint sich nach seinem Kreuzbandriss und der fast einjährigen Pause bestens erholt zu haben.

„Wie alle Neuen hat er sich gut eingefügt“, so Bayern-Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz am Sonntag. „Ich bin sehr zufrieden.“ Viel Lob für Sané hatte auch Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge (64) übrig: „Mit seiner Schnelligkeit, dem Dribbelvermögen und seinem Zug zum Tor passt er perfekt zum FC Bayern. Er ist der Spieler, den wir haben wollten.“ Sportdirektor Hasan Salihamidzic (43) adelte Sané als „außergewöhnlichen Außenspieler“.

Zum ersten Mal in einem Spiel gegen den Ball treten wird Sané wohl am 12. September, wenn die Bayern in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den Pokalsieger des Fußballverbandes Mittelrhein antreten. Beim Champions League-Turnier in Lissabon wäre Sané nicht spielberechtigt. Die Bayern müssen sich noch qualifizieren – gewannen allerdings das Achtelfinal-Hinspiel vor dem Corona-Break gegen Chelsea bereits mit 3:0. Am kommenden Freitag (16.00 Uhr) treffen die Bayern in einem Testspiel auf Olympique Marseille. Auch dann wird Sané noch nicht mit von der Partie sein.

Sané möchte auf links spielen – und seinen rechten Fuß verbessern

Embed from Getty Images

Nach den ersten Trainingseindrücken mit der Mannschaft lässt sich bereits erkennen, dass Linksfuß Leroy Sané für die linke Außenbahn eingeplant werden dürfte. Flick würde Sané damit auf seiner Wunschposition aufbieten. „Ich spiele relativ viel mit meinem linken Fuß“, so Sané. „Meinen rechten kann ich noch verbessern, das habe ich auch vor.“

Um den Platz auf der rechten Außenbahn dürften sich nun Serge Gnabry und Kingsley Coman streiten. Beide zeigten sowohl auf rechts als auch auf links bereits starke Leistungen in der abgelaufenen Saison. Gnabry absolvierte 42 Pflichtspiele. Dabei traf er 20 Mal und legte 13 Tore auf. Coman kommt auf 35 Spiele, sieben Tore und sieben Vorlagen. Sané machte aufgrund seiner Verletzung nur drei Spiele für Manchester City. In vier Jahren auf der Insel bestritt der gebürtige Essener 135 Pflichtspiele und erzielte 35 Tore. Zudem gelangen ihm 45 Assists.

Die Zukunft von Ivan Perisic (31) bleibt hingegen offen. Der Kroate war von Inter Mailand nur ausgeliehen. Eine feste Verpflichtung könnte nun an den hohen Gehaltsforderungen scheitern. Der Vize-Weltmeister von 2018 wäre ohnehin nur als Backup eingeplant. Obwohl er 2019/20 häufig nur Joker war, kommt Perisic auf eine starke Bilanz von 31 Spielen, sechs Toren und zehn Vorlagen.