FC Bayern News

Braafheid über seine Zeit beim FC Bayern: „Ich habe mich selbst überschätzt“

Edson Braafheid
Foto: imago images

Von 2009 bis 2011 stand Edson Braafheid als Profi beim FC Bayern unter Vertrag. Gerade einmal 19-mal kam der Holländer für den deutschen Rekordmeister in allen Wettbewerben zum Einsatz. In einem Interview mit Spox und Goal äußerte sich der 37-Jährige nun zu seiner Zeit bei den Bayern. Dabei räumte der Verteidiger auch eigene Fehler ein. 

Im Jahr 2009 war Braafheid an die Säbener Straße gewechselt. Der Transfer war dabei auf Louis van Gaal zurückzuführen, der sich für den Wechsel seines Landsmannes aussprach. Braafheid kommentiert seine Zeit bei den Bayern wie folgt: „Ich hatte viel Selbstvertrauen, als ich nach München kam. Mit ein paar Jahren Abstand weiß ich: zu viel.“ Ein ehrliches Statement des Holländers, der mit seiner Selbstkritik sogar noch weiter ging. „Ich war geradezu verblendet davon“, gibt Braafheid offen zu.

„Ich konnte damit nicht umgehen“

Er wechselte von Twente Enschede zum deutschen Rekordmeister und war damals dennoch davon überzeugt, bei den Bayern Stammspieler werden zu können, obwohl sich Twente in der niederländischen Eredivisie selbst nur im Mittelfeld aufhielt. Fußballerisch sah sich Braafheid nicht im Nachteil, doch der mentale Aspekt habe damals eine zentrale Rolle gespielt. „Ich will nicht sagen, dass ich fußballerisch nicht bereit dafür war. Mental war ich es definitiv nicht. Bei einem Klub wie dem FC Bayern herrscht ein unheimlicher Druck“, gibt Braafheid offen zu. „Ich konnte damit nicht umgehen, ich habe mich selbst überschätzt“, ergänzte er schließlich noch.

Man lebe in einer Leistungsgesellschaft und daher habe man auch beim FC Bayern keine „Zeit für Sentimentalitäten“ gehabt, so Braafheid, der nach wie vor Fußball spielt und dabei derzeit für den Austin Bold FC in den USA die Fußballschuhe schnürt. Der 37-Jährige liebäugelt allerdings auch schon mit einem baldigen Karriereende.