FC Bayern News

Thomas Müller über Barcelona: haben „Probleme offenbart“

Thomas Müller
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Beim FC Bayern München läuft derzeit alles nach Plan. Die Stimmung ist nach dem 4:1 gegen den FC Chelsea bestens. Auch das Selbstvertrauen könnte kaum größer sein. Liegt darin auch eine Gefahr? Routinier Thomas Müller (30) meldete sich nun aus dem Trainingslager in Portugal zu Wort.

Der FC Bayern München geht als einer der Topfavoriten in das Finalturnier der UEFA Champions League in Lissabon. Der deutsche Rekordmeister hat seit dem 16. Februar 2020 jedes seiner Pflichtspiele gewonnen. Nach der Corona-Unterbrechung schien die Bayern-Maschine besser denn je zu laufen. Nun steht der wohl größte Prüfstein der Saison an: Am kommenden Freitag (21.00 Uhr) geht es im Viertelfinale der „Königsklasse“ gegen den FC Barcelona.

Am Montag hat es das erste Mannschaftstraining im Camp in Lagos an der Algarve gegeben. Trainer Hansi Flick (55) sagte, zunächst ging es darum, sich „an die Temperaturen“ zu gewöhnen. Offensivmann Thomas Müller sprach von einer „Wohlfühlatmosphäre“, die es nun bräuchte. „Der Fokus muss aufs Spiel gerichtet sein, aber gleichzeitig darf auch dieser Schuss Lockerheit nicht fehlen“, so Müller.

Thomas Müller: Rekorde kommen nicht von ungefähr

Embed from Getty Images

„Wir haben natürlich extrem viel Selbstvertrauen aus der Bundesligaphase gezogen“, sagte Thomas Müller im Trainingslager der Bayern an der Algarve. „Wir stürmen aktuell ja gefühlt von Rekord zu Rekord, das kommt ja nicht von ungefähr.“ Im Jahr 2020 ist der FC Bayern München noch ungeschlagen und beeindruckte national wie international mit starken Leistungen.

Dennoch „nehmen wir jedes Spiel auch mit Demut“, so Müller. „In einem Spiel kann viel passieren.“ Barcelona sei aber „nicht spanischer Meister geworden und hat auch ein paar Probleme offenbart“. Diese Schwachstellen sind dem FC Bayern durchaus bewusst. Allerdings wird das Viertelfinale in nur einem Spiel entschieden. Der Modus mit Hin- und Rückspiel entfällt. Barcelona hatte sich im Achtelfinale gegen Neapel durchgesetzt (1:1, 3:1).

Das Team des FC Bayern scheint sich weiterhin in ausgezeichneter Form zu präsentieren. Die Pause nach dem Bundesliga-Finale und dem DFB-Pokalfinale (4:2 gegen Leverkusen) hat der deutsche Rekordmeister ideal genutzt. Die Fitness mache „überhaupt keine Probleme“, so Müller.