Champions League

Müller vor dem Barca-Showdown: „Ich habe ein gutes Gefühl“

Thomas Müller
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern trifft morgen Abend im Viertelfinale der UEFA Champions League in Lissabon auf den FC Barcelona. Für Thomas Müller ist es das 113. Spiel in der Königsklasse. Auf der Abschluss-PK äußerte sich der Top-Scorer über das bevorstehende Duell gegen Lionel Messi & Co.

Nach acht Siegen in Folge, steht morgen Abend das erste K.o.-Spiel für den FC Bayern in der UEFA Champions League an. Die Flick-Elf trifft im Viertelfinale auf den FC Barcelona. FCB-Stürmer Müller äußerte sich wie folgt zu dem Top-Spiel gegen die Katalanen: „Es stehen zwei Mannschaften auf dem Platz, die das Spiel mit dem Ball lieben. Wir wollen keinen offenen Schlagabtausch, wollen das Spiel mit unseren Qualitäten kontrollieren. Es ist alles möglich. Ich habe ein gutes Gefühl“.

Der 30-jährige betonte aber auch, dass es kein Selbstläufer wird: „Auf der anderen Seite steht keine Laufkundschaft. Sie haben exzellente Spieler in ihren Reihen, extrem viel Erfahrung und viele Titel gewonnen. Jeder weiß, was auf dem Spiel steht. Deswegen freuen wir uns so drauf“.

Müller über die Verteidigung gegen Messi: „Ich sehe keine Einzelrolle bei Alphonso Davies“

Müller äußerte sich auch über Lionel Messi und wie man den Weltfußballer „ausschalten“ möchte. Der Bayern-Angreifer betonte dabei, dass man dies als Team tun muss: „Wenn der erste den Ball nicht gewinnt, kommt der nächste. Gemeinsam müssen wir gegen die individuelle Qualität agieren. Ich sehe keine Einzelrolle bei Alphonso Davies. Man muss die Zweikämpfe aggressiv, aber sauber führen. Es wird spannend, wie das wird, aber unsere Spiele in den letzten Wochen – da waren wir immer als Team da – haben gezeigt, dass wir das können“.