Transfers

Martinez-Abschied rückt näher: Bayern wollen „faire Lösung“

Javi Martinez
Foto: MIGUEL A. LOPES/POOL/AFP via Getty Images

Javi Martinez möchte den FC Bayern diesen Sommer verlassen. Der 31-jährige Spanier wurde zuletzt mit zahlreichen Vereinen in Verbindung gebracht. Laut Klubchef Karl-Heinz Rummenigge werden die Münchner dem Defensiv-Allrounder keine Steine in den Weg legen, auch in Sachen Ablöse.

Nach acht Jahren und zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen wird das Kapitel Javi Martinez beim FC Bayern diesen Sommer aller Voraussicht nach zu Ende gehen. Sportlich spielt der Baske keine tragende Rolle mehr unter Hansi Flick. Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich wie folgt zu der aktuellen Situation von Martinez: „Javi befasst sich damit, uns zu verlassen. Es wird für ihn auch schwierig jetzt“.

Der 64-jährige deutete zudem an, dass man sich in Sachen Ablöse, anders als bei Thiago, nicht so hart positionieren werden: „Sein Vertrag gilt noch ein Jahr, und wir haben ihm zu verstehen gegeben, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen. Wir werden versuchen eine faire Lösung zu finden“.

Martinez sagt Florenz ab und favorisiert Rückkehr nach Spanien

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ hat Martinez dem AC Florenz eine Absage erteilt und favorisiert seine Rückkehr in seine spanische Heimat. Neben seinem Heimatklub Athletic Bilbao soll auch Real Sociedad an dem defensiven Mittelfeldspieler dran sein. Auch Stade Rennes aus Frankreich wurde zuletzt immer wieder als Interessent genannt.