FC Bayern News

Der ewige Robben: Folgt nun auch das Comeback in der Nationalmannschaft?

Arjen Robben
Foto: imago images

Vollkommen überraschend hat Arjen Robben Ende Juni sein Comeback im Profifußball bekanntgegeben. Der ehemalige Bayern-Profi hat sich dazu entschlossen nochmals seine Schuhe für seinen Heimatklub, den FC Groningen zu schnüren. Der 36-jährige Flügelflitzer könnte nun sogar ein Comeback in der niederländischen Nationalmannschaft feiern.

Ein Jahr nach seinem Abschied vom FC Bayern hat sich Arjen Robben aus dem Ruhestand zurückgemeldet und wird in der kommenden Saison für den FC Groningen spielen. Das Comeback des Linksaußen vor knapp drei Monaten war eine echte Sensation. Nun steht plötzlich auch eine Rückkehr in die niederländische Nationalmannschaft im Raum. Bondscoach Dwight Lodeweges hat Robben noch nicht abgeschrieben.

„Wer weiß, was er uns bringen könnte“

96 Länderspiele hat Arjen Robben zwischen 2003 bis 2017 für die Elftal absolviert. Drei Jahre nach seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft ist der Flügelstürmer plötzlich wieder eine Option in seinem Heimatland. Interims-Bondscoach Dwight Lodeweges äußerte sich im Gespräch mit dem „De Telegraaf“ wie folgt dazu: „Wir hatten eine ziemlich feste Gruppe, mit der wir die Qualifikation zur Europameisterschaft geschafft haben. Diese Europameisterschaft wurde nun verschoben. Wir sagten uns dann, dass wir alle wieder mit einem frischen Blick betrachten würden. Das gilt jetzt auch für Arjen Robben“.

Lodeweges betonte zudem, dass man niemand „im Voraus abschreiben sollte“. Demnach steht und fällt alles mit der Leistung von Robben. Dieser müsse sich einen Platz wie jeder andere Spieler in der Nationalelf verdienen.

Mit bald 37 Jahren wäre Robben sicherlich kein Stammspieler mehr, als Joker aber dennoch eine interessante Option wie Lodeweges unterstrich: „Wer weiß, was er uns bringen könnte – möglicherweise von der Bank aus? Man ist nie nie zu jung, aber vielleicht auch nie zu alt, um für ein Team von Wert zu sein“.