Fussball News

Nach Horror-Comeback: Robben denkt nicht ans Aufhören

Arjen Robben
Foto: LOUP GAUTREAU/ANP/AFP via Getty Images

Arjen Robben hat sich bei seinem Profi-Comeback beim FC Groningen auf Anhieb eine Leistenverletzung zugezogen und fällt bis auf Weiteres aus. Während in den Niederlanden bereits über ein erneutes Karriereende spekuliert wurde, hat der 36-jährige dies nun ausgeschlossen.

Ex-FCB-Star Arjen Robben hatte nach der Saison 2018/19 beim FC Bayern seine Karriere eigentlich beendet. Diesen Sommer feierte der Linksaußen, nach einjähriger Pause, vollkommen überraschend sein Comeback bei seinem Heimatverein FC Groningen. Seine Rückkehr auf den Rasen verlief jedoch alles andere als nach Plan: Robben hatte sich am vergangenen Wochenende deim 1:3 des FC Groningen gegen die PSV Eindhoven an der Leiste verletzt und wurde nach 29 Minuten ausgewechselt.

Gerüchten zufolge könnte dies das erneut Karriere-Aus für den 36-jährigen bedeuten, Robben selbst will davon aber nichts wissen.

„Das Wort aufgeben gibt es bei mir nicht“

Gegenüber „De „Volkskrant“ äußerte sich Robben wie folgt zu seiner aktuelle Lage: „Es ist jetzt wichtig, nicht in einer Ecke zu schmollen, sondern mit etwas Selbstironie zu lachen und mit einem positiven Gefühl weiterzumachen. Das Wort aufgeben gibt es bei mir nicht“.

Auch wenn Robben von einem „Worst-Case-Szenario“ sprach, kämpft er weiter: „Ich kann es nicht ändern. Ihr seid mich nicht los“. Wie lange der Flügelflitzer ausfällt ist derzeit noch offen.