Transfers

Wijnaldum möchte bei Liverpool bleiben: Thiago-Transfer wird immer unwahrscheinlicher

Thiago
Foto: imago images

Der Wechsel von Thiago Alcantara zum FC Liverpool droht zu platzen. Aktuellen Medienberichten zufolge liegt dies vor allen Georginio Wijnaldum, der die Reds aller Voraussicht nach nicht verlassen wird.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Thiago Alcantara den FC Bayern in Richtung FC Liverpool verlassen möchte. Während sich der Spanier mit den Reds bereits auf einen 4-Jahresvertrag verständigt haben soll, gibt es nach wie vor keine Einigung zwischen den Bayern und dem englischen Meister.

Aktuellen Medienberichten zufolge ist es fraglich, ob Liverpool in der Lage ist die Ablöseforderungen der Münchner zu erfüllen.

Ohne Wijnaldum-Verkauf, kein Thiago

Ähnlich wie die Bayern hat sich auch Liverpool ein striktes Corona-Sparprogramm auferlegt. Demnach sind die Engländer in dieser Transferperiode nicht gewillt zu tief in die Tasche zu greifen für neue Spieler. Die geforderten 30 Mio. Euro für Thiago sind bereits eine echte „Herausforderung“. Ohne entsprechende Spielerverkäufe, sind Neuverpflichtungen in dieser Größenordnung unwahrscheinlich.

Lange Zeit sah es so aus, als würde Georginio Wijnaldum die Reds in Richtung Barcelona verlassen. Für den niederländischen Mittelfeldspieler hätte Liverpool 20-25 Mio. Euro erhalten, Geld welches man direkt in Thiago reinvestiert hätte. Laut „ESPN“ hat Wijnaldum sich jedoch dazu entschlossen die Anfield Road nicht zu verlassen. Auch Jürgen Klopp hat zuletzt betont, dass der Niederländer den Klub nicht verlassen wird in diesem Sommer.

Ohne einen Wijnaldum-Verkauf wird es immer unwahrscheinlicher, dass Liverpool Thiago verpflichtet. Denn neben der Ablöse muss der Klub auch das Gehalt des Spaniers stemmen. In Summe ist Liverpool das Gesamtpaket Thiago damit schlichtweg zu teuer.