Transfers

Dest im Anflug: Bayern und Ajax stehen kurz vor einer Einigung – Transfer rückt näher

Sergino Dest
Foto: imago images

Der FC Bayern steht kurz vor einer Verpflichtung von Sergino Dest. Wie das niederländische Zeitung „AD“ berichtet, haben sich Ajax und die Münchner in Sachen Ablösesumme mittlerweile angenähert.



In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche (neue) Meldungen rund um Sergino Dest und seinen vermeintlichen Wechsel zum FC Bayern. Der Transfer zum deutschen Rekordmeister nimmt mittlerweile immer konkrete Formen an und es scheint so, als würden die Münchner das Tauziehen um den 19-jährigen US-Amerikaner für sich entscheiden.

Dest drängt auf einen Abschied

Niederländische Medien berichten übereinstimmend, dass die Bayern und Ajax Amsterdam sich immer weiter annähern. Laut „Voetbal International“ haben die Bayern vergangene Woche ein Angebot in Höhe von 15 Mio. Euro abgegeben und dieses, nach einer Absage von Ajax, diese Woche nochmals erhöht. Der niederländische Rekordmeister fordert nach Informationen von „Voetbal International“ 25 Mio. Euro inklusive Bonuszahlungen.

Die Tageszeitung „AD“ berichtet indes, dass sich die beiden Vereine am Montag bereits deutlich angenähert haben. Demnach soll die „Ablöse-Lücke“ deutlich geringer sein. Das Blatt rechnet damit, dass der Transfer noch diese Woche unter Dach und Fach gebracht wird.

Dest selbst soll sich mit den Bayern bereits einig sein und drängt auf einen Abschied von Ajax. Neben den Bayern soll auch der FC Barcelona an dem US-Amerikaner dran sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.