FC Bayern News

Die Stimmen zum Titelerfolg im UEFA Supercup: „Es war wie 2013“

FC Bayern
Foto: Attila Kisbenedek - Pool/Getty Images

Der FC Bayern marschiert weiter unaufhaltsam durch Europa. Nach dem CL-Gewinn, sicherte sich der deutsche Rekordmeister nun auch den UEFA Supercup. Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem Sieg gegen Sevilla entsprechend zufrieden.

Der FC Bayern hat nach dem Triple nochmals einen draufgelegt und sich mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Sevilla im UEFA Supercup, nun auch das Quadruple gesichert.

Wie 2013 avancierte erneut Javi Martinez mit seinem Treffer in der Nachspielzeit zum Matchwinner für die Bayern. Der Spanier äußerte sich wie folgt zu dieser kuriosen Geschichte: „Ich wollte immer 100 Prozent für die Bayern geben, das habe ich auch heute gezeigt. Ich versuche dem Team zu helfen, auch wenn ich nur 10 oder 15 Minuten spiele und heute habe ich es mit meinem Tor geschafft. Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Pokal ein zweites Mal gewinnen konnte. Es war wie 2013, es war heute ein großartiger Abend für mich“.

Über seine sportliche Zukunft wollte sich der Defensiv-Allrounder nicht wirklich äußern: „Solange ich in München bin, werde ich alles geben und dieses Trikot verteidigen“.

FCB-Cheftrainer Hansi Flick freute sich vor allem über die Moral die sein Team nach dem Rückstand gezeigt hat: „Die erste Viertelstunde haben wir gebraucht, um ins Spiel zu kommen, für mich war es danach von außen schön zu sehen, dass die Mannschaft will und letztendlich hat sie es mit ihrer Mentalität umgebogen. Am Schluss sind meine Spieler über den Punkt gegangen, wo es weh tut“.

„Danke Javi!“

FC Bayern
Foto: TIBOR ILLYES/POOL/AFP via Getty Images

Thomas Müller wurde von der UEFA nach dem Spiel zum offiziellen „Man of the match“ gewählt. Der Angreifer betonte, dass das Spiel kein Selbstläufer war für den FCB: „Nach dem Elfmeter und dem Rückstand mussten wir uns erst mal sammeln. In der zweiten Halbzeit haben wir dem Spiel dann unseren Stempel aufgedrückt“.

Müller haderte auch mit den Entscheidungen des Schiedsrichters: „Was den Schiedsrichter betrifft, ist das nicht ganz glücklich gelaufen. Da wurden uns zwei Tore abgepfiffen“.

Wie es sich gehört bedankte sich Müller am Ende bei Matchwinner Martinez: „Mister Supercup, Javi Martinez, mit dem Kopf ist er eine echte Waffe. Er hat uns zum Sieg geköpft. Er ist ein super Typ, aber auch ein verrückter Vogel. Danke Javi!“

Auch Bayern-Kapitän Manuel Neuer freute sich besonders für Martinez: „Ich habe mich sehr gefreut, als der Trainer Javi gebracht hat, weil ich weiß, wie kopfballstark er bei Standards ist“.

„Man hat heute gesehen, wie wichtig Manuel Neuer ist“

Der Ex-Schalker Ivan Rakitic im Diensten von Sevilla zeigte sich als fairer Verlierer und sah vor allem in Manuel Neuer den entscheidenden Mann des Spiels: „Wir müssen den Bayern gratulieren. Man hat heute gesehen, wie wichtig Manuel Neuer ist. Wir hatten mehrfach das entscheidende Tor auf dem Fuß. Wir schenken den Bayern einen Eckball. Da entsteht dann das zweite Tor. Trotzdem können wir stolz auf uns sein. Wir haben gegen die beste Mannschaft Europas gespielt. Es ist natürlich dennoch schade. Jetzt wollen wir uns gut auf die Liga vorbereiten“.