FC Bayern News

Enthüllt: Bayern dominieren UEFA-Awards – Thiago verpasst nur knapp die Auszeichnung

Robert Lewandowski
Foro: MATTHEW CHILDS/POOL/AFP via Getty Images

Der FC Bayern hat die diesjährigen UEFA-Awards dominiert. Mit Robert Lewandowski, Joshua Kimmich und Manuel Neuer wurden gleich drei FCB-Profis ausgezeichnet. Auch Hansi Flick wurde zu Europas Trainer des Jahres gewählt. Ex-FCB-Spieler Thiago Alcantara hat indes nur ganz knappe eine Auszeichnung verpasst.

Bereits im Vorfeld der gestrigen UEFA-Awards machten Meldungen die Runde, dass der FC Bayern seine Titelsammlung weiter ausbauen wird und am Ende bestätigten sich die Gerüchte. Neben Hansi Flick (Europas Trainer des Jahres) wurden auch Robert Lewandowski (Europas Spieler des Jahres, Bester Stürmer des Jahres), Joshua Kimmich (Bester Abwehrspieler des Jahres) und Manuel Neuer (Bester Torhüter des Jahres) ausgezeichnet.

Lediglich der Award für den „Besten Mittelfeldspieler des Jahres“ ging nicht nach München, sondern nach Manchester und an Kevin De Bruyne. Aber auch dieser Preis wäre beinahe an einen Bayern-Profi gegangen wie die detaillierte Punktevergabe zeigt.

Thiago fehlen nur zwei Stimmen

Wie üblich veröffentlicht die UEFA die jeweilige Punktevergabe für die einzelnen Awards. Mit Blick auf die Ergebnisse wird deutlich, dass die Bayern-Spieler und Hansi Flick die Wahl dominiert haben. Der FCB-Coach erhielt 476 Punkte und damit mehr als doppelt so viel wie der Zweitplatzierte Jürgen Klopp (212).

Bei Robert Lewandowski war es noch deutlicher, der Pole erhielt 477 Punkte bei der Wahl zu Europas Spieler des Jahres. De Bruyne auf Rang 2 hingegen nur 90. Manuel Neuer kam als Drittplatzierter auf 66 Punkte.

Bitter aus Bayern-Sicht: Ex-Spieler Thiago Alcantara landete mit 169 Punkte auf dem zweiten Platz bei der Wahl zum „Mittelfeldspieler des Jahres“ und hatte damit nur zwei Punkte weniger als Kevin De Bruyne.