Transfers

Chelsea bestätigt Gespräche mit den Bayern wegen Hudson-Odoi

Callum Hudson-Odoi
Foto: imago images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht der FC Bayern kurz vor einer Verpflichtung von Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea. Die Blues haben mittlerweile die Verhandlungen mit den Münchner bestätigt. Eine Einigung soll es indes noch nicht geben.

Gibt es ein Happy End für den FC Bayern zum Ende der laufenden Transferperiode? Die Münchner haben zuletzt intensiv den Markt nach neuen Spielern sondiert, bis dato ohne Erfolg. Mit Callum Hudson-Odoi könnte den Bayern nun doch noch ein echter Top-Transfer kurz vor der Deadline gelingen.

Noch gibt es keine Einigung zwischen Chelsea und den Bayern

Der FC Chelsea hat auf Nachfrage von „Goal“ und „Spox“ laufende Gespräche mit den Bayern bestätigt. Eine Einigung gibt es bisher jedoch noch nicht. „Sky“ hatte am Freitagabend bereits von einem Durchbruch in den Verhandlungen zwischen den beiden Klubs berichtet.

Das Problem: Während der 19-jährige Engländer unzufrieden mit seiner aktuellen Situation bei den Blues ist und auf einen Transfer drängt, scheinen die Verantwortlichen in London noch Zweifel zu haben, ob ein Wechsel richtige Lösung ist. Mit Blick auf die hochkarätigen Neuverpflichtungen von Kai Havertz, Timo Werner und Hakim Ziyech sind die Chancen von Hudson-Odoi auf regelmäßige Einsatzzeiten deutlich gesunken. Auch Chelsea-Coach Frank Lampard betonte zuletzt, dass er keine Lösung für das Problem von Hudson-Odoi parat hätte.

Die Bayern hingegen forcieren eine Leihe für die laufende Saison mit einer anschließenden Kaufverpflichtung im Sommer 2021. Der deutsche Rekordmeister ist schon seit knapp 1,5 Jahren an Hudson-Odoi dran und könnte nun im dritten Anlauf Erfolg haben.