Transfers

Entscheidung gefallen? Chelsea möchte Hudson-Odoi nicht ziehen lassen

Callum Hudson-Odoi
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge droht der Wechsel von Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern zu platzen. Wie „The Athletic“ berichtet, möchten die Blues den 19-jährigen Offensivspieler nicht ziehen lassen.

In knapp 24 Stunden schließt die laufende Transferperiode, bis dahin möchten die Bayern personell nochmals nachlegen. Neben den bevorstehenden Wechsel von Marc Roca, steht vor allem Callum Hudson-Odoi ganz oben auf der Wunschliste der Münchner.

Während sich zuletzt die Zeichen verdichtet haben, dass der 19-jährige Flügelstürmer an die Isar wechseln könnte, droht der Transfer nun zu platzen.

Chelsea baut weiterhin auf Hudson-Odoi

Wie Simon Johnson vom „The Athletic“ berichtet, hat der FC Chelsea bereits die Entscheidung getroffen das Eigengewächs nicht ziehen zu lassen. Damit würde man dem Wunsch von Blues-Coach Frank Lampard entsprechen. Hudson-Odoi soll trotz der Neuverpflichtungen von Timo Werner & Co. weiterhin eine tragende Rolle in London spielen.

Laut Johnson werden die Engländer auch bei einem verbesserten Angebot der Münchner standhaft bleiben. Gerüchten zufolge ist der deutsche Rekordmeister bereit ein Kaufoption in Höhe von rd. 80 Mio. Euro für Hudson-Odoi einzugehen.