Bundesliga

Stimmen zum Zittersieg gegen die Hertha: „Die ganze Situation ist nicht so einfach“

Hansi Flick
Foto: Hansi Flick

Bayern-Cheftrainer Hansi Flick zeigte sich nach dem 4:3-Zittersieg gegen Hertha BSC alles andere aks zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und betonte, dass die Münchner nach der Länderspielpause wieder zu ihrer alten Form finden müssen. Auch die FCB-Profis haderten mit ihrer eigenen Leistung.

Nach dem 3:2-Duselsieg gegen Borussia Dortmund unter der Woche im DFL Supercup, folgte am Samstagabend ein 4:3-Zittersieg gegen Hertha BSC in der Bundesliga.

Die drei Punkte haben sich die Bayern in aller letzter Sekunde zwar gesichert, wirklich zufrieden war nach dem Spiel jedoch niemand.

Thomas Müller zeigte sich selbstkritisch: „Wir können nicht zufrieden damit sein, wie wir unser Tor verteidigen. Sobald wir nicht hinten liegen, haben wir das Gefühl, dass es schon laufen wird. Wir haben nicht mehr die Mentalität, bei einer Führung weiterzumachen. Mit fünf Titeln in der Tasche ist das vielleicht verständlich, aber wir sind nicht auf dem Platz, verständliche Dinge zu machen, sondern Dinge, die nur der FC Bayern macht“.

„Müssen wir wieder anfangen gut Fußball zu spielen“

Auch Hansi Flick war alles andere als angetan von dem was er gesehen hat: „Die ganze Situation, die ganzen Bedingungen, wie wir in die Saison gestartet sind, waren nicht so ganz einfach. Wir hetzen praktisch von einem Spiel zum anderen. Wenn ich das in Betracht ziehe, haben wir bis zum 2:0 eine Mannschaft gesehen, die dominiert hat und dann durch das 2:1 ein bisschen die Ordnung und die Sicherheit verloren hat“.

Der 55-jährige blickte bereits nach vorne und sieht noch viel Luft nach oben bei seiner Mannschaft: „Die Mentalität der Mannschaft ist bei 100 Prozent. Nach der Länderspielpause müssen wir aber versuchen, wieder gut Fußball zu spielen“

„Es ist eine bittere Niederlage“

Hertha-Coach Bruno Labbadia trauerte der verpassten Chance hinterher etwas Zählbares aus München mitzunehmen: „Wir sind zutiefst enttäuscht, dass wir nicht mindestens einen Punkt mitgenommen haben, das wäre verdient gewesen. Meine Mannschaft hat sich nie aufgegeben, aber auch zu einfache Tore bekommen. Es ist eine bittere Niederlage, weil viel mehr drin gewesen wäre und sich die Mannschaft nicht belohnt hat. Mir reicht es nicht, dass wir gegen Bayern München gut gespielt haben und trotzdem verloren haben“.