FC Bayern News

Hamann kritisiert Sarr-Transfer: “Das ist wahrscheinlich die Notlösung“

17 BOUNA SARR OM FOOTBALL : Marseille vs Lille - Ligue 1 Uber Eats - 20/09/2020 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Der FC Bayern steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Bouna Sarr von Olympique Marseille. Der 28-jährige Franzose soll als Backup für Benjamin Pavard agieren. Laut Sky-Experte Hamann ist Sarr „nur“ eine Notlösung für die Bayern.

Offiziell bestätigt hat der FC Bayern die Verpflichtung von Bouna Sarr zwar noch nicht, der 28-jährige Franzose wurde am Montag jedoch an der Säbener Straße gesichtet. Es ist somit nur eine Frage der Zeit, bis der Transfer verkündet wird.

Die Verpflichtung von Sarr kommt für viele überraschend, da der Name in den vergangenen Wochen nicht mit den Bayern in Verbindung gebracht wurde. Laut Ex-FCB-Profi Dietmar Hamann deutet dies daraufhin, dass Sarr nicht die erste Wahl an der Isar war.

„Man hat mit Richards einen Spieler, der auf dieser Position spielen kann“

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Münchner Sergino Dest von Ajax Amsterdam verpflichten wollten. Der US-Amerikaner entschied sich jedoch für den FC Barcelona. Laut Sky-Experte Hamann ist Sarr nicht die Wunschbesetzung von Hansi Flick: „Das ist wahrscheinlich die Notlösung“.

Der 47-jährige verwies zudem auf FCB-Youngster Chris Richards, denn die Bayern ebenfalls als Backup für Pavard hätten nutzen können. „Man hat mit Richards einen Spieler, der auf dieser Position spielen kann. Dem Eigengewächs den Weg zu versperren, ich verstehe diesen Transfer daher nicht. Das hätte man sicherlich auch anders lösen können“.