FC Bayern News

Rummenigge stellt klar: „Das DFB-Team ist die wichtigste Mannschaft in Deutschland“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Verantwortlichen beim FC Bayern haben sich in den vergangenen Monaten immer wieder kritisch über den DFB und die deutsche Nationalmannschaft geäußert. Dennoch spielt die DFB-Auswahl eine tragende Rolle in Fußball-Deutschland wie Bayern-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge nun betonte.

Mal war es der Streit über die Ausbootung von Bayern-Spieler wie Thomas Müller oder Jerome Boateng, ein anderes Mal lieferten sich Karl-Heinz Rummenigge und DFB-Präsident Fritz Keller einen öffentlichen Schlagabtausch. Das Verhältnis zwischen dem Deutschen Fußball-Bund und dem FC Bayern war zuletzt stark belastet. Im aktuellen Interview mit der „BILD am Sonntag“ schlägt Rummenigge wieder versöhnliche Töne an und betont den Stellenwert der deutschen Nationalelf.

„Der Fußball muss exklusiv im Mittelpunkt stehen“

Auch wenn es in den vergangenen knapp zwei Jahren alles anderer als rund lief für „Jogis Jungs“, ist die DFB-Elf nach wie vor das Aushängeschild des deutschen Fußballs für Rummenigge: „Selbst nach der vergangenen Saison, die der FC Bayern hoch dekoriert beendet hat, sage ich: Die Nationalmannschaft ist im Moment vielleicht nicht die beste, aber immer noch die wichtigste Mannschaft in Deutschland“.

Der 65-jährige nimmt jedoch zeitgleich den DFB und dessen Führungsriege in die Pflicht die aktuelle Lage zu beruhigen: „Der DFB muss dringend in ruhiges Fahrwasser zurückkehren. Das ist die primäre Aufgabe von Präsident Fritz Keller“.

Rummenigge hat die Entwicklungen seit 2014 kritisch verfolgt. Demnach ging es in den vergangenen Jahren zu sehr darum die Nationalmannschaft möglichst gewinnbringend zu vermarkten: „Ich weiß von unseren Spielern, dass es bei jedem Länderspiel vermehrt Sponsoring-Termine gab. Aber wer im Fußball tätig ist – egal ob bei einem Klub oder beim DFB –, muss auch den Fußball exklusiv in den Mittelpunkt stellen“.