FC Bayern News

Flick über Sane und Musiala: „Es gibt noch einiges an Luft nach oben“

Leroy Sane
Foto: Adam Pretty/Getty Images

Mit seinem sehenswerten Treffer beim 5:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt hat Leroy Sane am vergangenen Wochenende ein starkes Comeback beim FC Bayern hingelegt. Dennoch hat der 24-jährige Flügelflitzer laut Trainer Hanis Flick durchaus noch „Luft nach oben“. Auch Top-Talent Jamal Musiala ist laut Flick noch lange nicht dort, wo er sein kann.

Nach mehrwöchiger Verletzungspause durfte Leroy Sane am vergangenen Samstag gegen Eintracht Frankfurt knapp 20 Minuten in der Schlussphase der Partie ran. Der Flügelstürmer brauchte keine fünf Minuten, um auf sich aufmerksam zu machen. In feinster „Robben-Manier“ traf er in der 73. Minute zum 4:0 und feierte damit ein gelungenes Comeback im FCB-Trikot.

Auch sein Trainer Hansi Flick zeigte sich am Montag begeistert von dem Treffer, betonte aber zugleich, dass Sane noch längst nicht bei 100 Prozent ist: „Es gibt noch einiges an Luft nach oben. Das Tor hat er sensationell gut gemacht, aber es gibt noch einiges, das er verbessern kann“.

„Unser Plan ist ganz klar, dass wir ihn step by step entwickeln“

Der 55-jährige äußerte sich auch zum Bayern-Top-Talent Jamal Musiala, der gegen Frankfurt sein zweites Bundesliga-Tor erzielt hat. Laut Flick bringt der Deutsch-Engländer alle Anlagen mit, aber auch bei Musiala ist das Potenzial noch nicht vollkommen ausgeschöpft: „Unser Plan ist ganz klar, dass wir ihn step by step entwickeln. Er hat gute Qualitäten, gute Voraussetzungen, aber es gibt auch Dinge, die wir noch verbessern müssen“.