FC Bayern News

FCB-Youngster Richards steht kurz vor seinem Debüt für die USA

Chris Richards
Foto: imago images

Für seine starke Entwicklung in den letzten Monaten wurde Chris Richards nicht nur mit mehreren Einsätzen für den FC Bayern belohnt, sondern nun auch mit einem ganz besonderen Anruf. Dieser stammte von US-Nationalcoach Gregg Berhalter, der den Youngstar für die nächsten beiden Länderspiele nominierte. 

Er ist einer der größten Nachwuchs-Hoffnungen der Münchner Bayern. Der 20-jährige Innenverteidiger machte zuletzt einen ordentlichen Leistungssprung und kam in dieser Saison bereits 82 Spielminuten in der Bundesliga und 14 Minuten im Supercup. Gregg Berhalter reagierte sofort und nominierte Richards für die Partien gegen Wales und Österreich. Dies hatte sich bereits angedeutet, zumal Berhalter bereits vor einem Monat gegenüber der Sport Bild bestätigte, dass er das Defensiv-Talent auf dem Zettel habe. „Ihn habe ich natürlich auch im Visier. Chris ist einer unserer Innenverteidiger für die Zukunft. Seine Entwicklung gefällt mir sehr gut. Und ich finde die Zusammenarbeit, den regelmäßigen Austausch zwischen uns als US-Verband mit dem FC Bayern hervorragend“, erklärte der US-Coach.

Zuvor war Richards bereits für die U19, U20 und U23 der Amerikaner im Einsatz. Ob es nun auch gleich für die ersten Spielminuten reicht, ist aktuell noch offen. Setzt er seine positive Entwicklung jedoch fort, sollte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der 20-Jährige eine tragende Rolle im US-Team einnimmt. Wie Berhalter schon sagte: Chris Richards ist für die USA der Innenverteidiger der Zukunft.