Bundesliga

Maximale Ausbeute: Bundesliga punktet satt in der UEFA-Fünfjahreswertung

Jerome Boateng und Joshua Kimmich
Foto: imago images

Die deutschen Klubs haben einen perfekten Start in den November hingelegt. Aus sechs Spielen im Europapokal holten die Bundesligisten sechs Siege. Die starke Ausbeute macht sich auch in der UEFA-Fünfjahreswertung bemerkbar.

Auf vier Siege in der UEFA Champions League folgten gestern Abend zwei weitere deutsche Erfolge in der Europa League. Neben der erfreulichen Tatsache, dass alle deutschen Vertreter im internationalen Wettbewerb auf Kurs sind, kann sich die Bundesliga auch über eine maximale Punkteausbeute in der UEFA-Fünfjahreswertung freuen.

Die Bundesliga bleibt an der Serie A dran

Erst vor kurzem ist die Fußball Bundesliga im 5-Jahres-Ranking der UEFA auf den vierten Platz abgerutscht und musste die italienische Serie A an sich vorbeiziehen lassen.

Der Rückstand auf die italienische Liga beträgt derzeit 583 Punkte. Der vielversprechende Start in die neue Europapokal-Saison deutet jedoch an, dass man bald wieder an der Serie A vorbeiziehen könnte. Nach den ersten drei Spieltagen haben die Bayern & Co. mehr als 200 Punkte auf die italienischen Klubs aufgeholt.

Ein perfekter Spieltag wie diese Woche, mit sechs Siegen aus sechs Spielen, hilft natürlich bei der Aufholjagd. Mit Juve, Neapel und der Roma konnten nur drei von sieben Italien-Klubs in der CL und EL zuletzt gewinnen.

Die englische Premier League hat mit 8.214 Punkten bis dato am meisten Zähler in der neuen Saison eingesammelt und erhöht damit den Druck auf Spitzenreiter Spanien. Die spanische La Liga kommt bisher auf 7.500 Punkte, hat aber noch 1.400 Zähler Vorsprung auf die englischen Vereine.

Punkteausbeute in der UEFA-Fünfjahreswertung in der Saison 2020/21

  1. England: 8.214
  2. Spanien: 7.500
  3. Deutschland: 6.785
  4. Italien: 6.571
  5. Ukraine: 5.500
  6. Israel: 5.500
  7. Schottland: 5.500
  8. Portugal: 4.600
  9. Niederlande: 4.600
  10. Frankreich: 4.083