FC Bayern News

Leno adelt Neuer: „Der beste Keeper der letzten 40 Jahre“

Bernd Leno und Manuel Neuer
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Bernd Leno ist im Tor des Arsenal FC gesetzt. Der 28-Jährige entwickelte sich nach seinem Wechsel von Bayer Leverkusen zu den Gunners prächtig und ist mittlerweile einer der besten Torhüter der Premier League. In der Nationalmannschaft ist er jedoch weit entfernt von einem Stammplatz, mit Marc-Andre ter-Stegen und Manuel Neuer hat er die vermutlich zwei besten Torhüter der Welt vor sich.

Nach seiner fußballerischen Ausbildung beim VfB Stuttgart verpflichtete Bayer Leverkusen den damals 19-Jährigen für 7,5 Millionen Euro. Seit jeher war er bei der Werkself gesetzt und entwickelte sich Jahr für Jahr weiter. 2018 klopfte Arsenal an, Leverkusen erhielt im Gegenzug 25 Millionen Euro an Ablöse.

„Es ist nicht leicht“

Und auch wenn Bernd Leno Woche für Woche, Monat für Monat starke Leistungen abruft, in der Nationalmannschaft wird er wohl nie eine große Möglichkeit erhalten. Der Standort Deutschland ist bekannt für seine überragenden Schlussmänner. Die aktuelle Nummer eins Manuel Neuer, der zuletzt zu Europas bestem Torhüter des Jahres ernannt wurde, thront vor Marc-Andre ter-Stegen vom FC Barcelona. Die Nummer drei teilen sich Leno und Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt.

Doch Leno zeigt Verständnis für seine Situation, wie er im Interview mit der „Welt“ bekanntgibt. „Natürlich ist das nicht leicht. Aber ich weiß sehr genau, mit wem ich es in diesem Fall zu tun habe. Ich kann das schon ganz gut einschätzen. Ich habe immerhin den besten Torhüter der Welt vor mir.“

Mit seinem 95. Länderspieleinsatz egalisierte Neuer den Rekord von Sepp Maier. Für Leno ist die Nummer eins des FC Bayern „der beste Keeper, den es in den vergangenen 30, 40 Jahren auf der Welt gab.“