FC Bayern News

Direkter Kontakt mit Zidane: Zieht es Alaba im Sommer zu Real?

David Alaba
Foto: imago images

Bedingt durch die Länderspielpause ist es zuletzt ruhig geworden rund um David Alaba und dessen Vertragsdrama beim FC Bayern. Laut dem „kicker“ tut sich jedoch etwas im Hintergrund.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass David Alaba mit einem Wechsel in die spanische La Liga liebäugelt. Real Madrid oder der FC Barcelona sind dabei die Wunschziele des  Österreichers. Aktuellen Medienberichten zufolge steht Alaba sogar in Kontakt mit einem Verein.

Die Bayern bleiben gelassen

Wie der „kicker“ berichtet, steht der 28-jährige Österreicher im direkten Kontakt mit Real-Coach Zinedine Zidane. Die Königlichen beschäftigen sich schon länger mit Alaba. Das Problem: Der Defensiv-Allrounder ist den Spaniern zu teuer mit knapp 20 Mio. Euro Jahresgehalt und einem Handgeld in gleicher Höhe. Auch der FC Barcelona kann sich Alaba nicht wirklich leisten. Die Katalanen haben knapp 500 Mio. Euro Schulden und sind zum Sparen verdammt.

Nach Informationen des „kicker“ sind derzeit nur Paris Saint-Germain und der FC Chelsea gewillt die finanziellen Forderungen des Wieners zu erfüllen.

An der Säbener Straße ist man laut dem Fachblatt indes gelassen. Die Bayern-Bosse wissen, dass es aufgrund der Corona-Krise fast keinen Markt für einen Spieler wie Alaba gibt. Demnach hofft man nach wie vor auf eine Vertragsverlängerung.