FC Bayern News

Finanziell attraktiv: Bayern winken bei der Klub-WM bis zu 8 Mio. Euro

FC Bayern
Foto: Matt Childs/Pool via Getty Images

Es ist der wohl meist umstrittene Vereinswettbewerb dieser Tage. Nachdem die FIFA-Klub-WM in Katar nicht wie geplant im Dezember über die Bühne gehen kann, soll es nun im Februar so weit sein. So ungünstig das Turnier auch gelegen ist, so bleibt es für die Münchner Bayern zumindest aus finanzieller Sicht äußerst attraktiv.

Das Quintuple haben die Bayern mit dem Gewinn des nationalen Supercups bereits Ende September vollendet. Auf den sechsten großen Titel muss sich das Team um Hansi Flick jedoch bis Februar 2021 gedulden. Für die Münchner kommt die Terminansetzung vom 1. bis zum 11. Februar jedoch sehr ungelegen, zumal die Bundesliga in diesem Zeitraum im vollen Gange ist. Von Vorteil ist allerdings, dass die Münchner, wie der Vertreter aus Südamerika, erst im Halbfinale ins Turniergeschehen eingreifen müssen. Demnach könnten die Bayern noch am Freitag (5. Februar) gegen die Hertha spielen und am folgenden Spieltag am Montag (15. Februar) Bielefeld gegenübertreten. Stressig ist dies jedoch allemal, zumal im Anschluss die Achtelfinal-Hinspiele der Champions League ausgetragen werden.

Bis zu acht Millionen Euro: Bayern wollen attraktive Siegesprämie mitnehmen

Bei all dem Stress können sich die Bayern glücklich schätzen, dass sich die Reise zumindest auf finanzieller Sicht bezahlt machen dürfte. Laut Bild-Berichten würde ein Titelgewinn den Münchnern acht Millionen Euro in die Kassen spülen. Geld, das man gerade im Zeitalter der Corona-Pandemie natürlich gerne mitnimmt.

Welche Gegner es auf diesem Wege zu schlagen gilt, steht jedoch noch immer nicht fest. So hat lediglich Ozeanien mit Auckland City bereits einen kontinentalen Titelträger gekürt. Hinzu kommt der Meister des Gastgeberlandes, Al-Duhail SC Doha. Die Gewinner der fünf weiteren Kontinentalverbände müssen erst noch ausgespielt werden. So findet das Finale der Copa America erst am 23. Januar statt.