Bundesliga

FC Bayern vs. Werder Bremen | Vorschau, Team-News und Prognose

FC Bayern vs. Werder Bremen
Foto: imago images

Der FC Bayern empfängt heute Nachmittag (15:30 Uhr, live bei Sky) Werder Bremen in der heimischen Allianz Arena. Die Münchner möchten nach der Länderspielpause nahtlos an ihre Siegesserie anknüpfen. Doch aufgepasst: Die Werderaner haben in dieser Saison erst eine Partie verloren und wollen es auch den deutschen Rekordmeister so schwierig wie möglich machen. Wir liefern alle Zahlen, Fakten und News zum Nord-Süd-Klassiker.

Werder Bremen gegen Bayern München: Eine Begegnung, die bei jedem Fan der Bundesliga das Wasser im Mund zerlaufen lässt. So ein wenig hat die Begegnung des Ersten gegen den Dritten der ewigen Tabelle allerdings an Glanz verloren. Dies liegt in erster Linie an den Bremern, die in den letzten Jahren nicht mehr an die glorreichen Zeiten von Ailton und Micoud oder Diego und Özil anknüpfen konnten. Nach der katastrophalen letzten Saison hat sich das Team von Florian Kohfeldt jedoch gefangen und musste sich lediglich am ersten Spieltag Hertha BSC geschlagen geben. Ein richtiger Prüfstein, wie die Münchner Bayern, war bislang jedoch auch nicht auf dem Spielplan der Norddeutschen, die lediglich die Kellerkinder Schalke 04 und Arminia Bielefeld schlagen konnten. Zumindest die Defensive der Bremer zeigte sich mit nur neun Gegentoren sehr stabil, während die Münchner bereits elf Gegentreffer hinnehmen mussten. Die Bayern präsentierten sich dennoch in den letzten Wochen meist souverän und konnten auch das Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund knapp für sich entscheiden. Die Stimmung im Vorfeld auf das Bremen-Spiel dürfte aufgrund mehrerer Verletzungen und dem Negativ-Erlebnis der deutschen Nationalspieler dennoch etwas gedämpft sein.

Team-News: FC Bayern

Marc Roca
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Für die Münchner war es die gewohnt unruhige Vorbereitung nach der Länderspielpause, die für die Spieler von höchst unterschiedlichen Erfahrungen geprägt war. Nach der Verletzung von Joshua Kimmich kam unglücklicherweise auch Corentin Tolisso mit Muskelbeschwerden zurück in die bayerische Landeshauptstadt und wird gegen Bremen fehlen. Somit bleibt der Kampf um zweite Position im zentralen Mittelfeld ein offenes Rennen zwischen Martinez und Roca. Auch David Alaba und Robert Lewandowski zeigten sich infolge der Länderspiele leicht angeschlagen, wenngleich Trainer Hansi Flick bereits Entwarnung gab. „Wir haben heute das erste Mal mit der kompletten Mannschaft trainiert. Gestern sind Robert Lewandowski und David Alaba zurückgekommen. Aber beide sind so weit 100 Prozent fit“, so Flick auf der PK. Positive Nachrichten gab es auch von Tanguy Nianzou, der voll im Training ist und gegen Bremen sein Debüt feiern könnte. Weiterhin fehlen wird dagegen Alphonso Davies.

Team-News: Werder Bremen

Die Werderaner können in München beinahe aus den vollen schöpfen. Lediglich Top-Stürmer Füllkrug wird nach seiner Wadenverletzung weiterhin fehlen. Zudem wird auch Innenverteidiger Milos Veljkovic nicht im Kader der Bremer stehen. Offensiv-Star Rashica ist dagegen nach Anlaufschwierigkeiten fit und könnte gegen die Münchner erstmals 90 Minuten auflaufen. Auch Linksverteidiger Augustinsson wird nach seiner Oberschenkelzerrung wieder zur Verfügung stehen.

Der direkte Vergleich

Mit 68 Siegen 25 Unentschieden und 28 Niederlagen weisen die Münchner natürlich auch gegen Bremen eine klar positive Bilanz auf. Allerdings verlor der Triple-Sieger lediglich gegen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt häufiger. Wie so oft hat der direkte Vergleich jedoch wenig Bezug auf die Realität. So konnten die Bremer den Münchnern zuletzt vor zehn Jahren einen Punkt abtrotzen. Demzufolge gewann der FC Bayern die letzten 22 Spiele, was gleichzeitig Rekord in der Fußball Bundesliga ist. In der vorherigen Saison gewannen die Roten ihr Heimspiel mit 6:1, während das Auswärtsspiel mit 0:1 deutlich knapper zugunsten der Münchner ausfiel.

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern: Neuer – Pavard, Süle, Boateng, Hernandez – Martinez, Goretzka – Gnabry, Müller, Sané – Lewandowski

Werder Bremen: Pavlenka – Moisander, Toprak, Friedl – Gebre Selassie, Eggestein, Groß, Augustinsson – Rashica, Bittencourt – Sargent

Prognose: Die Bayern bauen ihren eigenen Bundesligarekord aus

Es müsste schon viel passieren, dass die Bayern erstmals nach zehn Jahren wieder gegen den Norddeutschen Rivalen verlieren. Kurzum: Die Bayern sind klarer Favorit und werden, wenn alles normal läuft, gegen den SV Werder Bremen gewinnen. Doch Vorsicht ist dennoch angesagt. Nach der katastrophalen letztjährigen Saison haben sich die Bremer gefangen und sind nun auch wieder eine Mannschaft die im Verbund stabil steht und dem Gegner wenige Torchancen ermöglicht.

Auf der anderen Seite ist mit Milos Rashica der beste Konterspieler der Bremer wieder am Bord. Zufall ist es gewiss nicht, dass die Norddeutschen seit sechs Bundesligaspielen ungeschlagen sind. Trotz allem hießen die Gegner nun mal auch nicht Leipzig Dortmund oder Bayern, sondern Freiburg, Frankfurt oder Köln. Der Bremer Serie in aller Ehren, haben die Münchner in offensiver Bestbesetzung alle Möglichkeiten die Abwehr der Bremer zu überwinden. Knackpunkt könnte lediglich das neu formierte zentrale Mittelfeld sein. Mit der Kombination Goretzka und Martinez verfügen die Münchner nicht über die gewohnte Passstärke und Ballsicherheit. Auch Roca müsste sich im Falle eines Einsatzes erst an die Bundesliga gewöhnen. Gelingt es den Bremern hierauf betont Druck auszuüben, könnte es für den FC Bayern Probleme geben. Letztlich bleibt aber ein souveräner Bayern-Erfolg das wahrscheinlichste Szenario.