FC Bayern News

Flick tritt bei Nianzou auf die Bremse: „Er ist noch nicht bei 100 Prozent“

Tanguy Nianzou
Foto: imago images

Gegen Werder Bremen stand Tanguy Nianzou erstmals im Kader des FC Bayern, erhielt jedoch keine Einsatzzeiten von Hansi Flick. Auch gegen Stuttgart könnte es laut dem Bayern-Trainer eng werden mit dem Bundesliga-Debüt für den jungen Franzosen.



Mit viel Vorschusslorbeeren wechselte Tanguy Nianzou vergangenen Sommer (ablösefrei) von Paris Saint-Germain zum FC Bayern. Der 18-jährige gilt als eines der größten Abwehrtalente in Europa, unter Beweis stellen konnte er dies bisher jedoch noch nicht.

Der Defensiv-Allrounder fiel mit einer Oberschenkelverletzung knapp zwei Monate aus und kämpft derzeit um sein Debüt beim deutschen Rekordmeister.

„Ich kann noch nicht sagen, wann es soweit ist“

Gegen Werder Bremen stand Nianzou erstmals im Kader der Bayern, für einen Einsatz hat es hingegen noch nicht gereicht. Auch gegen Stuttgart stehen die Chancen laut Hansi Flick nicht allzu gut: „Er macht eine gute Entwicklung, kann aber noch nicht bei 100 Prozent sein“.

Der 55-jährige wollte zudem keine Prognose abgeben, wann der Franzose sein Debüt im FCB-Trikot feiern wird: „Er ist ein junger Spieler mit hoher Qualität. Er ist sehr entwicklungsfähig und wir freuen uns alle, wenn er auf dem Platz steht. Ich kann aber noch nicht sagen, wann das ist“.