FC Bayern News

Gespräche laufen bereits: Köln möchte im Winter Dajaku und Zirkzee verpflichten

Leon Dajaku und Joshua Zirkzee
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Der 1. FC Köln war bereits vergangenen Sommer an Bayern-Youngster Joshua Zirkzee dran. Aktuellen Medienberichten zufolge werden die Kölner im Winter einen neuen Anlauf starten. Auch Leon Dajaku könnte in die Domstadt wechseln.

Wie „Spox“ und „Goal“ berichten, gab es bereits erste Gespräche zwischen den Kölnern und den Bayern. Demnach haben die Rheinländer großes Interesse an einer Leihe von Joshua Zirkzee. Sportchef Horst Heldt hatte vor kurzem bereits verraten, dass man vergangenen Sommer bereits an dem Niederländer dran war, die Münchner im August jedoch ihr Veto eingelegt haben.

Neben dem 19-jährige Stürmer, haben die Kölner auch Leon Dajaku vom FC Bayern ins Visier genommen. Auch der Linksaußen könnte im Januar auf Leihbasis zum Ligakonkurrenten wechseln.

Bayern-Duo hat aktuell keine Perspektive bei den Profis

Während Zirkzee in der abgelaufenen Saison fester Bestandteil bei den Profis war und als Lewandowski-Backup agierte, hat der Niederländer nach der Verpflichtung von Eric Maxim Choupo-Moting in der laufenden Saison bisher nur vier Kurzeinsätze unter Flick erhalten. Eigenen Aussagen zufolge ist der Angreifer offen für einen Transfer im Winter: „Wenn ich während der Winterpause per Leihe wechseln kann, könnte das vielleicht eine Option sein“.

Dajaku hingegen hat in dieser Spielzeit nur 29. Minuten im DFB-Pokal für die Profis gespielt. Für die Bayern-Amateure kommt er auf 12 Einsätze (3 Tore und 1 Vorlage) in der 3. Liga. Der deutsche U20-Nationalspieler ist ebenfalls offen für einen Wechsel im Januar, jedoch nur auf Leihbasis. Langfristig will sich Dajaku, trotz der großen Konkurrenz auf den offensiven Flügelbahnen, an der Säbener Straße durchsetzen.