FC Bayern News

Neuer über sein Karriereende: „Es ist nicht mein Ziel den Altersrekord zu brechen“

Manuel Neuer
Foto: Handout/FC Bayern via Getty Images

Gerade in Zeiten einer eher wackligen Defensive, sind die Qualitäten von Schlussmann Manuel Neuer derzeit unersetzlich. Nicht umsonst ist der 34-jährige erster Anwärter für die Auszeichnung „Welttorhüter des Jahres“. Doch wie lange will der Bayern-Kapitän, dessen Vertrag bis 2023 läuft, überhaupt noch im Tor stehen? Für Neuer geht es dabei weniger um eine Zahl, sondern mehr,um Spaß und das Gefühl körperlich leistungsfähig zu sein.



Manuel Neuer ist einmal mehr der Beweis, dass die im Fußball üblichen Altersgesetze, im Tor keine Rolle spielen. So befindet sich dieser im Herbst seiner Kariere noch immer auf Top-Niveau. Eine Ausnahme ist er damit keineswegs, so haben auch Oliver Kahn oder Gianluigi Buffon in noch höherem Alter Weltklasse-Leistungen gezeigt. Letzterer steht mit 42 Jahren immer noch im Tor.

So weit will der Bayern-Keeper jedoch nicht denken: „Es ist nicht mein Ziel, den Altersrekord zu brechen. Ich spiele, weil es mir Spaß macht“, erklärt er gegenüber „t-online“. Doch auch weitere Faktoren spielen eine Rolle: „Solange es meinem Körper gut geht und ich gebraucht werde, denke ich nicht ans Aufhören“, versichert der Weltmeister von 2014.

Manuel Neuer ist sich im Klaren, dass er gegenüber Feldspielern einen entscheidenden Vorteil hat: „Ich muss nicht, wie ein Rechtsverteidiger oder Sechser 13 Kilometer pro Partie abspulen. Ich bin für die gewissen Momente da“ erklärt er. In diesen Momenten war der Bayern-Schlussmann zuletzt immer wieder gefragt und zeigte vor allem in den wichtigen Finalspielen sensationelle Leistungen.

Ernährung, Schlaf und Regeneration: Das Erfolgsrezept von Manuel Neuer

Damit das auch so bleibt, achtet die Nummer 1 der Münchner genau auf seine Gesundheit: „Es ist ein relativ komplexes Thema: Schlaf, Körperpflege, Ernährung und die richtigen Getränke spielen eine große Rolle“, verrät er. In einer kräftezerrenden Saison wie dieser, ist vor allem auch die Regeneration ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg. Demnach geht Neuer Ausgleichsaktivitäten, wie Yoga, Stretching, Wandern oder Rennradfahren nach: „Das hilft mir enorm dabei, richtig zu regenerieren und den Kopf ganz freizubekommen“, so der zweimalige Triple-Sieger. Schon häufiger hat dieser erklärt, auch nach seiner Profi-Karriere ein schmerzfreies und aktives Leben führen zu wollen. Bei der Professionalität, die der Torhüter an den Tag gehen, sollten dennoch noch einige Jahre möglich sein.