FC Bayern News

Flick selbstkritisch: „Wir können noch ein paar Prozente drauflegen“

Hansi Flick
Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Der FC Bayern hat in den vergangenen Wochen spielerisch nicht immer überzeugt, dennoch (positive) Ergebnisse geliefert. Hansi Flick nahm seine Spieler zuletzt immer wieder in Schutz, betonte nun jedoch, dass sein Team noch „ein paar Prozente drauflegen“ muss.



Die Bayern kämpfen sich derzeit von Spiel zu Spiel und gehen eigenen Aussagen zufolge „auf dem Zahnfleisch“. Auch wenn die Münchner keines ihrer letzten zehn Pflichtspiele verloren haben (8 Siege, 2 Unentschieden), gibt es laut Hansi Flick durchaus noch Luft nach oben.

„Unsere Spieler sind da, wenn sie da sein müssen“

Im Gespräch mit dem Vereinsmagazin „51“ äußerte sich Flick über die aktuelle Lage beim deutschen Rekordmeister. Trotz der extremen Belastung und den vielen verletzungsbedingten Problemen, ist der 55-jährige niemand der (öffentlich) jammert. Im Gegenteil, Flick nimmt seine Spieler weiterhin in die Pflicht: „Wir müssen daran arbeiten, unnötige Ballverluste noch mehr zu minimieren. Ich glaube, wir können noch ein paar Prozente drauflegen, was die Kontrolle des Spiels betrifft. Das zu verbessern, wäre der nächste Entwicklungsschritt“.

Flick zeigte sich jedoch zugleich begeistert von der Einstellung seiner Mannschaft: „Schon beim Fußballtennis im Training will keiner verlieren. Ich finde, Wettkampfhärte ist ein schöner Begriff, wenn man über diese Mannschaft spricht. Unsere Spieler sind da, wenn sie da sein müssen“.