FC Bayern News

„Er ist ein Riesen-Talent“ – Bei Musiala geht Hainer das Herz auf

Jamal Musiala
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Bayer-Youngster Jamal Musiala ist die positive Überraschung der Hinrunde. So absolvierte der 17-jährige in der letzten Spielzeit lediglich zwei Minuten für das Profiteam der Münchner. In dieser Saison sind es dagegen bereits 411 Minuten, in denen der Mittelfeldspieler drei Tore erzielen konnte. Hansi Flick setzt nicht nur in bereits entschiedenen Partien auf das Talent, sondern vertraut ihn auch in wichtigen Spielen voll und ganz. Neben Flick zeigt sich auch Präsident Hainer mit Musiala sehr zufrieden.

In den letzten Jahren zeichnete sich klar der neue Münchner Weg ab, junge und talentierte Spieler zu verpflichten, die auf Dauer den Sprung in die erste Mannschaft schaffen sollen. „Wir haben eine kurz- und langfristige Planung und arbeiten bereits jetzt an dem Kader für die Zukunft“, erklärt Herbert Hainer. Nach Alphonso Davies im Vorjahr, ist es nun Jamal Musiala, der mit einer überraschend schnellen Entwicklung für Begeisterung sorgt. „Musiala ist ein Riesen-Talent. Mir geht das Herz auf, wenn dieser junge Kerl gegen Leipzig reinkommt und mit seinen 17 Jahren volles Rohr geht, ohne in diesem Team voller Top-Spieler eine Sekunde zu fremdeln“, zeigt er sich überschwänglich.

Hainer lobt Bodenständigkeit: „Hat nicht mal einen Anflug von zu viel Selbstbewusstsein“

Neben seinen enormen fußballerischen Fähigkeiten ist der englische U21-Nationapspieler auch im Kopf schon sehr reif, wodurch er nicht die Bodenhaftung verliert. „Bei Jamal Musiala habe ich da gar keine Befürchtungen. Er hat nicht mal einen Anflug von zu hohem Selbstbewusstsein. Er freut sich einfach, dass er spielen darf“, so der Bayern-Präsident.

Mit Hansi Flick hat dieser zudem den richtigen Trainer an der Seite, der gerade in dieser Saison häufig auf Youngsters wie Richards oder eben Musiala zurückgreift. „Wir beim FC Bayern geben ihm dank Hansi Flick jetzt schon die Möglichkeit, auf höchstem Niveau zu spielen. Es ist schön zu sehen, wie er sich entwickelt“, freut sich der 66-Jährige. Der erfolgreiche Weg von Spielern wie Davies und Musiala ist auch ein wichtiges Zeichen für alle Youngstars, dass man in München als junger Spieler durchstarten kann.