Transfers

Upamecano-Transferpoker: Bayern ist in der Pole Position

Dayot Upamecano
Foto: imago images

Bedingt durch die drohenden Abgänge von Jerome Boateng und David Alaba ist der FC Bayern auf der Suche nach entsprechendem Ersatz. Mit Dayot Upamecano haben die Münchner bereits einen Wunschkandidaten ins Visier genommen. Aktuellen Medienberichten zufolge sind die Münchner aktuell in der Pole Position im Wettbuhlen um den Franzosen.

Schon seit geraumer Zeit werden die Bayern mit dem 22-jährigen Innenverteidiger in Verbindung gebracht. Upamecano hat sich in den vergangenen zwei Jahren zu einem absoluten Top-Verteidiger in Leipzig entwickelt. Besonders interessant: Der französische Nationalspieler kann die Sachsen am Ende der Saison für eine festgeschrieben Ablöse in Höhe von 42 Mio. Euro vorzeitig verlassen.

Bayern mit guten Karten

Wie „The Athletic“ berichtet, sind die Bayern derzeit der „klare Favorit“ auf eine Verpflichtung von Upamecano. Grund hierfür ist vor allem die Tatsache, dass das Interesse von Manchester United an dem Abwehrspieler abgekühlt ist. Klar ist aber auch: Nur wenn Alaba oder Boateng den Verein verlassen, haben die Münchner Bedarf in der Innenverteidigung. Stand heute ist es noch vollkommen offen ob und wer von den beiden tatsächlich den Rekordmeister kommenden Sommer verlassen werden.