FC Bayern News

Welttrainer-Wahl: Löw hätte Flick die Auszeichnung gegönnt

Jogi Löw und Hansi Flick
Foto: Sascha Steinbach/Bongarts/Getty Images

Nicht nur die Fans und Experten sind vom Ausgang der Welttrainer-Wahl überrascht, auch Bundestrainer Joachim Löw hätte sich einen anderen Sieger als Jürgen Klopp gewünscht.



Der 60-jährige äußerte sich auf der offiziellen Webseite des DFB wie folgt zu der gestrigen Welttrainer-Wahl: „Jürgen Klopp wird es mir sicher nachsehen, dass ich diese Auszeichnung diesmal auch Hansi Flick gegönnt und gewünscht hätte“.

Löw selbst hatte Flick vor Klopp gewählt und seine Entscheidung damit begründet, dass sein ehemaliger Assistent „eine unglaubliche Saison mit einer einmaligen Erfolgsserie“ absolviert hätte.

„Neuer hat das Torwartspiel auf ein neues Level gehoben“

Für Manuel Neuer, der zum Welltorhüter des Jahres gewählt wurde, gab es indes ein Sonderlob: „Manu prägt nicht nur das Torwartspiel seit Jahren. Er hat es generell auf ein neues Level gehoben“. Der Bundestrainer hofft, dass der 34-jährige seine Klasse „auch im nächsten Jahr mit der Nationalmannschaft wieder unter Beweis stellen“ wird.

Auch die Nominierung von Joshua Kimmich in die FIFA-Weltauswahl würdigte Löw: „Joshua hat eine unglaubliche Mentalität, er ist ein Vorbild an Einsatz und Charakter. Wir brauchen ihn im EM-Jahr“.