FC Bayern News

Schweinsteiger-Comeback beim FC Bayern? Rummenigge: „Habe nicht den Eindruck, dass er das anstrebt“

Bastian Schweinsteiger und Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Mit Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic hat der FC Bayern zwei ehemalige FCB-Profis in absolute Top-Position gehievt. Auch weitere Ex-Spieler wie Giovanni Elber oder Claudio Pizarro sind als Markenbotschafter für die Münchner im Einsatz. Eine zeitnahe Rückkehr von Bastian Schweinsteiger an die Säbener Straße wird es laut Karl-Heinz Rummenigge in absehbarer Zeit hingegen nicht geben.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern-Bosse in der Führungsetage Personal „mit Stallgeruch“ bevorzugen. Ehemalige Spieler, die das „Mia san mia“-Gefühl verinnerlicht haben sind an der Isar stets willkommen, so wie aktuell die beiden Vorstände Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn. Letzterer wird in knapp einem Jahr sogar Klubchef Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandschef ablösen.

Während sich viele Bayern-Fans ein Comeback von Bastian Schweinsteiger in einer neuen Rolle beim FC Bayern wünschen, zeigt sich Rummenigge skeptisch diesbezüglich.

„Ich tausche mich hin und wieder mit ihm aus“

Nach 17 äußerst erfolgreichen Jahren in München, 13 davon als Profi, verließ Schweinsteiger die Bayern im Sommer 2015 in Richtung Manchester United. 2017 folgte der Wechsel in die USA zu Chicago Fire und Anfang 2020 das Ende der aktiven Laufbahn. Seitdem ist Schweini als TV-Experte für die ARD im Einsatz und nähert sich langsam wieder dem Fußball.

Im Gespräch mit der „AZ“ äußerte sich Rummenigge über eine mögliche Schweinsteiger-Rückkehr an die Säbener Straße und betonte dabei, dass es dies in absehbarer Zeit nicht geben wird: „Ich tausche mich hin und wieder mit ihm aus und ich habe nicht den Eindruck, dass er aktuell eine aktive Rolle beim FC Bayern anstrebt“.

Ähnlich wie Philipp Lahm sucht Schweinsteiger derzeit bewusst Abstand von den Bayern und befindet sich eigenen Aussagen zufolge noch in der Findungsphase. Klar ist aber auch: Ein Schweinsteiger-Comeback beim FCB ist nie ausgeschlossen. Auch Kahn hatte jahrelang keine offensichtlichen Berührungspunkte mit den Münchnern und findet sich bald an der Spitze des Vereins wieder.