FC Bayern News

Bayern-Jahresrückblick 2020 – März: Corona legt den Fußball lahm

Corona in der Bundesliga
Foto: SVEN HOPPE/POOL/AFP via Getty Images

Es war ein gigantisches Jahr für den FC Bayern München. 2020 hat sich für immer in die Geschichtsbücher eingebrannt. Nicht nur aufgrund der Corona-Pandemie! Der FC Bayern holte das Triple aus deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal und UEFA Champions League. Wir blicken auf dieses denkwürdige Jahr zurück und beschäftigen uns nun mit dem März 2020, als alles zum Erliegen kam.



Der FC Bayern München erlebte einen höchst erfolgreichen Februar 2020, nachdem der deutsche Rekordmeister ein erfolgreiches Trainingslager in Doha (Katar) absolvierte und fulminant aus der Winterpause kam. Im März wurde das Thema Corona von Tag zu Tag größer und bedrohlicher. Es kam zu ersten Einschränkungen und schnell wurde auch diskutiert, ob der Fußball bzw. sogar der weltweite Sport den Betrieb einstellen müsse.

Bevor es soweit kam, trat der FC Bayern München noch zwei Mal an. Am 3. März 2020 bekamen es die Bayern im Viertelfinale des DFB-Pokals auswärts mit dem FC Schalke 04 zu tun. In einem uninspirierten Spiel mit nur äußerst wenigen Höhepunkten reichte ein Glanzmoment von Joshua Kimmich in der 40. Minute aus, um den FCB in die Vorschlussrunde zu hieven. Bayern siegte ohne Robert Lewandowski mit 1:0. Der Pole hatte sich eine Schienbeinverletzung zugezogen und fiel für drei Partien aus. Trotz der Corona-Gefahr fanden sich 62.271 Zuschauer in der Veltins-Arena ein.

Zum letzten Mal ausverkauft war die Münchner Allianz Arena fünf Tage später. Am 8. März 2020 fand für lange Zeit das letzte Bundesligaspiel der Bayern statt. Der FC Bayern München besiegte den FC Augsburg vor 75.000 Zuschauern mit 2:0. Die Besucher hätten sich wohl nie träumen lassen, dass es noch lange dauern sollte, bis sie wieder ins Stadion dürfen.

Beim Arbeitssieg gegen die Fuggerstädter trafen Thomas Müller und Leon Goretzka. Joshua Zirkzee vertrat den verletzten Robert Lewandowski im Sturmzentrum und enttäuschte. Bayern-Coach Hans-Dieter Flick machte deutlich, dass er sich vom niederländischen Talent mehr erwarte. Aufgrund der Corona-Pandemie sollte Lewandowski aber schließlich keine weiteren Spiele mehr verpassen.

Corona schlägt zu: die Bundesliga pausiert lange

Embed from Getty Images

Am 9. März 2020 hatte die Deutsche Fußball-Liga (DFL) bekannt gegeben, dass der folgende Spieltag ohne Zuschauer stattfinden müsse. Das Nachholspiel am 11. März 2020 zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln wurde schließlich das erste Geisterspiel der Bundesliga-Geschichte. Der DFB sagte schließlich die kommenden beiden Spieltage in der 3. Liga ab, weswegen auch die zweite Mannschaft des FC Bayern München direkt betroffen war.

Aufgrund der besorgniserregenden Entwicklungen reagierte die DFL am 13. März 2020 nochmals und sagte den kommenden Spieltag ab. Die Pause sollte bis 2. April 2020 andauern. Auch die anstehenden Spiele in der UEFA Europa League und der UEFA Champions League wurden nicht wie geplant ausgetragen. Am 31. März 2020 beschloss die Mitgliederversammlung der DFL, dass die Liga bis zum 30. April 2020 pausieren müsse.