Fussball News

Kahn glaubt an ein DFB-Comeback von Müller: „Löw will das im Frühjahr neu bewerten“

Thomas Müller
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

In den vergangenen Monaten gab es unzählige Diskussionen über ein mögliches DFB-Comeback von Thomas Müller. Fans, Experten und Medien fordern dies schon seit langer Zeit. Laut Bayern-Vorstand Oliver Kahn stehen die Chancen diesbezüglich nicht allzu schlecht.

Die Bayern-Verantwortlichen haben sich zuletzt immer wieder für eine Rückkehr von Thomas Müller in deutsche Nationalmannschaft stark gemacht, zeitgleich jedoch betont, dass dies einzig und allein die Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw sei.

Auch Oliver Kahn hat zum Auftakt ins EM-Jahr nochmals deutlich gemacht, dass Müller eine absolute Bereicherung für die DFB-Elf wäre: „Von seiner Qualität her könnte Thomas jederzeit in der Nationalmannschaft spielen“, betonte dieser gegenüber der „BILD Zeitung“.

„Die Tür für eine Rückkehr ist nicht ganz zugeschlagen“

Müller selbst hatte zuletzt immer wieder bestätigt, dass er für ein Comeback zur Verfügung steht. Der 31-jährige möchte dieses Thema aber nicht mehr in der Öffentlichkeit diskutieren. Laut Kahn hat der 31-jährige Angreifer durchaus realistische Chancen sich doch noch einen Platz im deutschen EURO-Kader zu sichern: „Die Tür für eine Rückkehr ist nicht ganz zugeschlagen. Jogi Löw will das im Frühjahr neu bewerten“, enthüllte der 51-jährige.

Der Bayern-Profi hat sein 100. und bisher letztes Länderspiel am 19. November 2018 als Einwechselspieler beim 2:2 in der UEFA Nations League gegen die Niederlande in Gelsenkirchen bestritten und wurde seitdem nicht mehr von Löw nominiert. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge spielt der 60-jährige ernsthaft mit dem Gedanken Müller wieder zu berufen.