FC Bayern NewsTransfers

Pedri glänzt bei Barca: Rummenigge ist verärgert über die verpasste Transferchance

Pedri
Foto: imago images

Der erst 18-jährige Pedri war im Sommer einer der am meisten umworbenen Youngster in Europa. Demnach sollen auch einige Bundesligisten an einem Transfer des Spaniers interessiert gewesen sein. So auch der FC Bayern, der das Mittelfeld-Talent offenbar mit allen Mitteln an die Isar locken wollte. Zum Leidwesen der Bayern brilliert Pedri jedoch derzeit für den FC Barcelona.



2019 wechselte der spanische Mittelfeldspieler von seinen Jugendklub UD Las Palmas zum FC Barcelona, wobei er daraufhin prompt für ein Jahr dorthin zurück verliehen wurde. In der zweiten spanischen Liga trumpfte das technisch überragende Top-Talent aber derart auf, dass plötzlich halb Europa heiß auf den „Wunderknaben“ war. Laut der spanischen Zeitung „Mundo Deportivo“ sollen die Münchner alles dafür getan haben, um den Youngster an die Isar zu locken. So soll Hasan Salihamidzic sogar bereit gewesen sein, Pedri eine Profikader-Garantie zu geben. Die Bemühungen der Bayern, eine Leihe mit Kaufvertrag einzufädeln, scheiterten jedoch am Veto des FC Barcelona.

Rummenigge schwärmt von Pedri: „Weltweit größtes Talent auf seiner Position“

Grund für den Verbleib des 18-jährigen soll gewesen sein, dass Trainer Koeman den Umbruch vorantreiben wollte und daher vermehrt auf junge Spieler setzt. Worten, denen der Holländer Taten folgen ließ. So kommt Pedri in dieser Saison bereits auf 17 Liga-Einsätze und 1031 Spielminuten und zählt zu den wenigen Lichtblicken im Barca-Team. Eine Entwicklung, die die Münchner gar nicht gerne sehen werden.

Laut der „Mundo Deportivo“ soll sich vor allem Karl-Heinz Rummenigge mächtig über die erhaltene Absage ärgern. So gäbe es derzeit „weltweit kein größeres Talent auf dieser Position“, wie den spanischen U21-Nationalspieler. Noch könnten die Münchner in näherer Zukunft eine Chance auf einen Pedri-Transfer haben, dessen Vertrag nur noch bis 2022 läuft. Ob dieser jedoch, angesichts seiner derzeit mehr als zufriedenstellenden Situation, Interesse hat, den Klub zu verlassen, darf bezweifelt werden.