FC Bayern News

Müller macht sich für Boateng stark: „Schadet nicht, wenn er noch ein bisschen länger auf mich aufpasst“

Jerome Boateng und Thomas Müller
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Nach Hansi Flick machen sich nun auch die Bayern-Spieler für einen Verbleib von Jerome Boateng an der Isar stark. Der 31-jährige Angreifer betonte am Sonntag, dass der Innenverteidiger durchaus noch das eine oder andere Jahr in München bleiben soll.

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic wurde vor dem Bundesliga-Spiel gegen Schalke zur Zukunft von Jerome Boateng befragt und reagierte wie alle FCB-Verantwortlichen in den vergangenen Wochen: „Darüber werden wir zu gegebener Zeit mit Jerome sprechen und eine faire Entscheidung treffen“. Was genau mit „gegebener Zeit“ und „fair“ gemeint ist, wollte der Bosnier nicht näher erläutern.

Klar ist: Hansi Flick würde Boateng gerne über die laufende Saison hinaus behalten. Auch Thomas Müller hat sich nun für einen Boateng-Verbleib an der Säbener Straße stark gemacht.

„Aktuell ist er bei uns und das ist auch gut so“

Der 31-jährige Stürmer äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu Boateng: „Aktuell ist er bei uns und das ist auch gut so. Jerome ist schon lang an meiner Seite und es schadet nichts wenn er noch ein bisschen länger auf mich aufpasst“, frotzelte Müller. Laut Müller muss er „seine Unterschrift kommenden Sommer nur unter den richtigen Arbeitsvertrag setzen“. Müller ist sicherlich nicht der einzige Bayern-Spieler, der so denkt.