FC Bayern News

Dest über seine Absage an die Bayern: „Es war keine einfache Entscheidung“

Sergino Dest
Foto: David Ramos/Getty Images

Ein wenig überraschend ist die Rechtsverteidiger-Position in der laufenden Saison zur klaren Schwachstelle beim FC Bayern geworden. So befindet sich Benjamin Pavard im Formtief, sodass sogar Niklas Süle zuletzt auf dessen Position aushelfen musste. Hierzu wäre es möglicherweise nicht gekommen, wenn die Münchner im Sommer den Zuschlag für Sergino Dest erhalten hätten. Nun äußerte sich der US-Amerikaner zu den Gründen warum er sich für Barcelona und gegen die Bayern entschieden hat.



Für 21 Mio. Euro wechselte der junge Rechtsverteidiger im vergangenen Sommer von Ajax Amsterdam zu den Katalanen. Für diesen erfüllte sich damit ein ganz besonderer Wunsch. „Der FC Barcelona war der Klub meiner Träume. Ich wollte immer schon einmal für Barca spielen und dann bekam ich die Gelegenheit“, erklärte er im Interview im Rahmen der „La Liga World Show“. Dies bedeutet im Umkehrschluss jedoch nicht, dass ihm die Absage an den FC Bayern leicht fiel. „Bayern München gab es aber auch noch, es war keine einfache Entscheidung. Es sind beides tolle Mannschaften, aber ich habe dann auf mein Herz gehört und mir gesagt, dass Barcelona der richtige Ort für mich ist“, verrät er.

Dest trotz schleppenden Barca-Start optimistisch: „Habe viel Potenzial“

Nach der Absage von Dest, sicherten sich die Münchner Bouna Sarr, der bisher jedoch weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Beim FC Barcelona kommt Dest zwar immer wieder zu Einsätzen, ist jedoch nicht unumstritten. Trotz allem bereut der junge US-Amerikaner seine Entscheidung nicht und versucht sich nun auf sich und sein Spiel zu fokussieren. „Das Wichtigste ist für mich, mein Selbstvertrauen zurückzukommen und so zu spielen, wie ich es gewohnt bin. Dann habe ich viel Potenzial“, zeigt er sich selbstbewusst.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de