FC Bayern News

­čĄö Lieber TikTok statt Training: Hat Costa keine Lust mehr auf die Bayern?

Douglas Costa
Foto: Lukas Barth-Tuttas - Pool/Getty Images

Die R├╝ckkehr von Douglas Costa zum FC Bayern entwickelt sich immer mehr zu einem Desaster. Der 30-j├Ąhrige Brasilianer ist, trotz Backup-Rolle, bis dato weit hinter den Erwartungen zur├╝ckgeblieben. Allen Anschein nach konzentriert sich Costa lieber auf seine TikTok-Videos anstatt auf das Training bei den M├╝nchnern.



Ein Tor und drei Vorlagen in 19 Spielen, die bisherige Saison-Bilanz von Costa liest sich alles andere als berauschend. Gegen Augsburg und Schalke sa├č dieser zuletzt zwei Mal in Folge auf der Trib├╝ne. Flick begr├╝ndete diese Entscheidung mit dem hohen Konkurrenzkampf im Team der Bayern und forderte Costa auf sich ├╝ber „starke Trainingsleistungen“ wieder zu empfehlen. Die Frage ist nur, hat der Brasilianer ├╝berhaupt noch Lust auf die Bayern?

Costa gl├Ąnzt lieber auf TikTok statt auf dem Trainingsplatz

Nicht nur Flick und die Bayern-Verantwortlichen sind von den Leistungen des Fl├╝gelst├╝rmer entt├Ąuscht, auch die FCB-Fans haben sich mehr erhofft. Auf TikTok forderte eine Fan Costa auf „mehr Tore zu schie├čen und weniger TikTok-Videos“ zu machen. Dieser reagierte prompt und deutete dabei an, dass TikTok derzeit eine h├Âhere Priorit├Ąt bei ihm genie├čt: „Auf der Bank ist es unm├Âglich Tore zu schie├čen, also mach ich mein TikTok weiter“.

In den vergangenen Tagen machten zahlreiche Ger├╝chte die Runde, wonach Costa die Bayern im Winter vorzeitig verlassen k├Ânnte. Neben Interessenten aus England, soll sich auch der AC Mailand nach ihm erkundigt haben. Mit Blick auf dessen Arbeitsethos und Einsatzwillen, scheint ein Abbruch der Leihe nicht die aller schlechteste Option f├╝r die M├╝nchner zu sein. Vor allem mit Blick auf die Tatsache, dass die Bayern das Gehalt in H├Âhe von knapp 10 Mio. Euro komplett zahlen.