Bundesliga

Im Schneetreiben von Berlin: Bayern gewinnt bei der Hertha!

Kingsley Coman
Foto: Boris Streubel/Getty Images

Der FC Bayern hat seine Siegesserie in der Fußball Bundesliga weiter ausgebaut. Die Münchner setzten sich am Freitagabend mit 1:0 bei Hertha BSC durch und feierten damit eine gelungene Generalprobe für die FIFA Klub-WM.



Die Bayern marschieren in der Fußball Bundesliga weiter. Die Flick-Elf feierte zum Auftakt in den 20. Spieltag einen 1:0-Auswärtssieg bei Hertha BSC. Mit dem fünften Liga-Erfolg in Serie haben die Bayern ihren Vorsprung auf RB Leipzig, zumindest vorübergehend, auf zehn Punkte ausgebaut.

Flick setzt auf seine Offensive

Hansi Flick baute seine Mannschaft, im Vergleich zum Heimsieg gegen Hoffenheim, auf drei Positionen um: Leroy Sane rückte für Leon Goretzka (Covid-19) in die Startelf. Auch Niklas Süle (für Jerome Boateng) und Lucas Hernandez (für Alphonso Davies) durften von Anfang an spielen.

Lewandowski scheitert vom Punkt, Coman bringt Bayern in Front

Die Bayern erwischten keinen guten Start in die Partie und wären bereits nach drei Minuten beinahe in Rückstand geraten. Nach einem Schnittstellenpass von Darida tauchte Lukebakio vollkommen alleine vor Neuer auf, scheiterte mit seinem Flachschuss aber am Bayern-Kapitän. Keine 120 Sekunden später wiederholte sich die Szene, diesmal jedoch auf Seiten der Berliner: Sane kam aus halbrechter Strafraumposition zum Abschuss, aber auch hier war Rune Jarstein zur Stelle.

In der 11. Minute stand der Hertha-Keeper erneut im Fokus: Zunächst foulte der Norweger Sane im eigenem Strafraum und verursachte damit einen Strafstoß. Der 36-jährige bügelte seinen Fehler jedoch wieder selbst aus und parierte den anschließenden Elfmeter von Robert Lewandowski. Für den Polen war es der erste verschossene Strafstoß seit mehr als zwei Jahren in der Bundesliga.

Der Ärger über die vergebene Großchance hielt nicht allzu lange bei den Bayern. In der 20. Minute brachte Kingsley Coman die Münchner mit 1:0 in Führung. Der Franzose hatte bei seinem Abschluss aus knapp 16 Metern etwas Glück, da der Ball noch von Stark abgefälscht wurde.

Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Teams, bei dem auch die Hertha immer wieder offensiv in Erscheinung trat. Zur Pause blieb es jedoch bei der knappen Führung für die Münchner.

Bayern bringt das Ergebnis über die Zeit

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff (47.) hatte Serge Gnabry die große Chance die Bayern-Führung auf 2:0 auszubauen. Der 25-jährige scheiterte jedoch erneut am starken Jarstein im Tor der Berliner.

Auch in der zweiten Hälfte blieben die Bayern die spielbestimmende Mannschaft und drängten auf den zweiten Treffer, verpassten es jedoch den Sack vorzeitig zuzumachen. Die Hertha hingegen blieb vor allem nach Kontersituation weiterhin gefährlich.

Mitte der zweiten Halbzeit schalteten die Bayern einen Gang runter, die Berliner hingegen erhöhten den Druck in der Offensive. Wirklich gefährlich wurde es jedoch, auf beiden Seiten des Spielfelds nicht mehr. Kurz vor dem Ende des Spiels hatte Cunha (89.) nochmals die große Chance zum Ausgleich, als der Brasilianer alleine auf Neuer zulief, den Ball jedoch am leeren Toren vorbeilupfte. Am Ende blieb es beim knappen 1:0-Sieg für den FCB.

Viel Zeit zum Jubeln bleibt den Bayern nicht. Die Münchner machen sich direkt nach dem Spiel gegen die Hertha auf den Weg nach Katar zur FIFA Klub-WM und bestreiten dort am kommenden Montag das Halbfinale gegen Al Ahly Kairo.