FC Bayern News

Der FC Bayern gewinnt die FIFA Klub-WM und sichert sich das historische Sextuple!

FC Bayern Klub-WM
Foto: Gaston Szerman/DeFodi Images/Getty Images

Der FC Bayern hat es geschafft! Die Münchner mühten sich im Finale der FIFA Klub-WM zu einem 1:0 gegen UANL Tigres und sicherten sich damit ihren sechsten Titel. Der Triumph bei der Klub-Weltmeisterschaft ist zugleich die Krönung einer perfekten Saison. Die Bayern haben mit dem Gewinn des Sextuple zeitgleich Fußballgeschichte geschrieben.



In den vergangenen Wochen und Tagen wurde viel über den sechsten Titelgewinn der Bayern gesprochen und seit heute ist dieser nun Realität! Der FC Bayern hat sich dank eines 1:0-Arbeitssiegs im Finale der Klub-WM gegen UANL Tigres die FIFA Klub-Weltmeisterschaft gesichert. Die Münchner sind damit die erste Mannschaft, nach dem FC Barcelona im Jahr 2009, die alle sechs Titel in einer Saison gewonnen haben.

Ähnlich wie bereits im Halbfinale gegen Al Ahly präsentierte sich der deutsche Rekordmeister zwar nicht wirklich in Topform, dennoch setzte man sich am Ende vollkommen verdient durch. Die Bayern hatten ein sattes Chancenplus von 19:3.

Flick überrascht mit seiner Startaufstellung

FC Bayern
Foto: KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images

Bedingt durch die beiden Ausfälle von Jerome Boateng (vorzeitige Abreise) und Thomas Müller (Covid-19), musste Hansi Flick seine Startelf zwangsläufig umbauen. Während Niklas Süle Boateng in der Abwehrmitte ersetzte, rückte Leroy Sane für Müller in die erste Elf. Zudem durfte Lucas Hernandez etwas überraschend in der Innenverteidigung neben Süle ran. David Alaba rückte indes ins zentrale Mittelfeld neben Joshua Kimmich. Marc Roca hingegen musste seinen Platz in der Startelf wieder räumen.

Torlose erste Hälfte

Vor knapp 8.000 Zuschauern im Education City Stadium in Doha präsentierte sich Tigres in der Anfangsphase überraschend mutig und sehr griffig in den Zweikämpfen. Die Münchner hingegen waren sehr fahrig im Spielaufbau und brauchten knapp zehn Minuten, um die Kontrolle im Spiel zu übernehmen. In der 18. Minute erzielte Kimmich dann das vermeintliche 1:0 für die Bayern, der Treffer wurde jedoch nach Überprüfung durch den VAR aufgrund einer Abseitsstellung von Lewandowski, der im Sichtfeld des Torhüters stand, aberkannt. Knapp zehn Minute später wurde es erneut gefährlich, als Sane, nach einer schnell gespielten Ecke von Gnabry, mit einem satten Abschluss aus knapp 10 Metern die Latte streifte.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte taten sich die Bayern schwer nochmals wirklich gefährlich vor das Tor zu kommen, ließen hinten jedoch nichts zu, so dass es zur Halbzeitpause beim 0:0-Unentschieden stand.

Pavard erzielt das goldene Tor für die Bayern

Robert Lewandowski
Foto: KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images

Auch nach dem Seitenwechsel taten sich die Roten überraschend schwer, dennoch gingen die Bayern in der 61. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einer Hereingabe von Kimmich scheiterte Lewandowski zunächst mit einem Kopfball aus kurzer Distanz an Guzman. Pavard stand beim Abpraller jedoch goldrichtig und schob den Ball ins leere Tore. Nach einer längeren Überprüfung wurde der Treffer auch vom VAR bestätigt.

In der 73. wechselte Flick gleich dreimal und brachte mit Musiala (für Sane), Costa (für Coman) und Choupo-Moting (für Lewandowski) drei frische Offensivkräfte. In der 81. hätte Tolisso beinahe für die Vorentscheidung gesorgt, sein Schuss von der Strafraumgrenze prallte jedoch gegen den Pfosten. Drei Minuten später hatte Costa die nächste große Chance, als Guzman seinen wuchtigen Schuss aus elf Metern entschärfte. Auch beim Nachschuss von Kimmich war der Tigres-Keeper zur Stelle.

Die Münchner ließen in den Schlussminuten nichts mehr anbrennen und brachten das knappe, aber verdiente Ergebnis über die Zeit und sicherte sich damit nach 2013 zum zweiten Mal die FIFA Klub-Weltmeisterschaft.

Der deutsche Rekordmeister wird sich noch heute Nacht auf den Heimweg machen und nach München zurückfliegen. Am kommenden Montag müssen Hansi Flick und sein Team bereits wieder bei Arminia Bielefeld in der Fußball Bundesliga ran.