FC Bayern News

FC Bayern vs. Arminia Bielefeld | Vorschau, Team-News und Prognose

Bayern vs. Bielefeld
Foto: Sascha Steinbach - Pool/Getty Images

Der FC Bayern und Arminia Bielefeld schließen heute Abend (20:30 Uhr, live auf DAZN) in der Allianz Arena den 21. Spieltag in der Bundesliga ab. Nach dem Gewinn der FIFA-Klub-WM vergangene Woche möchte das Team um Hansi Flick den Vorsprung auf Leipzig wieder auf sieben Punkte ausbauen.



Es war viel los in der letzten Woche beim Rekordmeister. Neben dem Gewinn des Sextuples wurden unter anderem die Verpflichtung von Dayot Upamecano offiziell verkündet; Müller (COVID-19), Gnabry (Muskelfaserriss) und Boateng (Trauerfall) fallen fürs Erste aus; Rummenigge, Hoeneß und Flick legten sich mit den Medien an.

Mit dem Spiel gegen die Arminia findet bei diesem ganzen Trubel heute Abend das komplette Kontrastprogramm statt. Ein ganz normales Bundesliga-Spiel gegen einen Aufsteiger. Wobei: ganz normal stimmt auch nicht. Es ist immerhin das erste Montagsspiel für die Münchner seit knapp 28 Jahren. Damals verlor man mit 1:4 gegen Werder Bremen.

Hinspiel: Bayern gewinnt souverän, verliert aber Tolisso

Das Hinspiel auf der Bielefelder Alm im Oktober war eine klare Sache. Bereits zur Pause lag der FC Bayern durch Müller und einen Doppelpack von Lewandowski deutlich vorne. Zudem avancierte der Weltmeister von 2014 mit seinen beiden Assists für Lewandowski zum ersten Spieler, dem seit Datenerfassung 1988/98 stolze 150 Assists gelungen sind.

In der 2. Hälfte schaltete man dann zwei Gänge zurück, kontrollierte aber weiter das Geschehen. Während Müller in der Folge auch noch seinen Doppelpack schnürte musste Tolisso nach einer Notbremse eine Viertelstunde vor Schluss vorzeitig zum Duschen. Bielefelds Japaner Ritsu Doan besorgte zwischenzeitlich den 1:4-Endstand.

Team-News: FC Bayern

Neben den oben erwähnten Müller, Boateng und Gnabry muss Hansi Flick auch weiterhin auf Leon Goretzka verzichten. Nach überstandener Quarantäne (COVID-19) meldete sich 26-jährige jetzt mit Wadenproblemen ab. Dazu fallen weiter Nianzou und Nübel aus. Ob Javi Martínez (auch COVID-19) einen Kaderplatz bekommt, ist noch unklar.
Flick kündigte aufgrund der Ausfälle und der mit der Klub-WM verbundenen Reisestrapazen eine größere Rotation an. Musiala und Sané scheinen der logische Ersatz für Gnabry und Müller. Aber auch in der Defensive können sich neben Süle (der wohl sicher für Boateng spielen wird) auch Sarr, Hernández und Roca Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz machen.

Team-News: Arminia Bielefeld

Bei den Ostwestfalen sieht die Personallage um einiges entspannter aus. Trainer Uwe Neuhaus kann aus dem Vollen schöpfen. Zusätzlich dazu hat die Arminia nach den Spielausfall gegen Bremen vorletzten Sonntag zwei Wochen Pause gehabt. Während der Rekordmeister also drei Spiele in sechs Tagen plus tausende Flugkilometer hinter sich hat, kommt der Aufsteiger komplett ausgeruht und frisch nach München.

Der direkte Vergleich

Bayern und Bielefeld treffen in der Bundesliga zum 36. Mal aufeinander. In den bisherigen Duellen siegte der Rekordmeister 26-mal (bei 4 Remis und 4 Niederlagen). Die letzte Niederlage gab es im September 2006 unter Felix Magath (1:2). Die darauffolgenden sechs Spiele gingen bei einem Torverhältnis von 12:2 alle an den FCB.

Auswärts schaut die Bilanz für Bielefeld zwar noch trister aus, offenbart aber auch einen Vereinsrekord. Der einzige Sieg in München, das 4:0 im März 1979, ist bis heute der höchste Bundesliga-Auswärtssieg für den DSC.

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern: Neuer – Pavard, Süle, Alaba, Hernández – Kimmich, Tolisso – Sané, Musiala, Coman – Lewandowski
Bielefeld: Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen – Prietl, Hartel – Doan, Okugawa, Vlap – Klos

Prognose: Eine Chance für die zweite Reihe

Ausfälle und die sogenannte „Belastungssteuerung“ zwingen Hansi Flick zur Rotation. Wie groß diese heute auch ausfallen mag, jeder Einzelne der „zweiten Reihe“ bekommt die Chance sich zu präsentieren. Die Spieler um Sané, Süle, Musiala & Co. müssen zeigen, dass der Trainer auch in den kommenden, schweren Spielen gegen Frankfurt, Lazio und später Dortmund im Zweifelsfall auf sie bauen kann. In diesem Spiel kann sich herauskristallisieren, ob der zweite Anzug wirklich passt.