FC Bayern News

Müller über sein Comeback: „Man muss noch abwarten und vorsichtig sein“

Thomas Müller
Foto: imago images

Seit knapp einer Woche befindet sich Thomas Müller nun in der häuslichen Quarantäne. Via Instagram hält er seine Fans auf dem Laufenden und gab nun ein Update wie es ihm nach seiner Corona-Infektion geht. Dabei äußerte er sich auch über ein mögliches Comeback.



Wenn alles nach Plan läuft, könnte Müller Anfang kommender Woche die Quarantäne verlassen. Voraussetzung hierfür wäre ein negativer Corona-Test. Der 31-jährige machte den Fans nun Hoffnung, dass er schnell wieder auf den Rasen zurückkehren könnte: „Ich bin wieder gesund und fühle mich gut.“

Einsatz in der CL gegen Lazio so gut wie ausgeschlossen

Müller will jedoch nichts überstürzen und forciert kein schnelles Comeback: „Man muss noch abwarten und vorsichtig sein, bevor es in Richtung härteres Training geht.“ Demnach „gibt es noch keinen genauen Stand“ wann er die Quarantäne verlassen darf.

Klar ist: Das morgige Topspiel gegen Eintracht Frankfurt wird Müller definitiv verpassen. Auch ein Einsatz kommenden Dienstag beim CL-Spiel gegen Lazio Rom ist faktisch ausgeschlossen. Der Stürmer konnte in den vergangenen zwei Wochen nur eingeschränkt trainieren und wird sicherlich noch Zeit brauchen um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de