FC Bayern II

Bayern-Amateuren verlieren in Unterzahl gegen Viktoria: Seitz-Team unter Zugzwang

Holger Seitz
Foto: imago images

Die Bayern-Amateure lassen weiterhin Konstanz vermissen. Nach den ordentlichen letzten Wochen, musste das Team von Holger Seitz einen kleinen Dämpfer einnehmen. So unterlagen die Münchner Viktoria Köln trotz einer soliden Leistung mit 0:1.

Mit gleich fünf Veränderungen im Vergleich zum Spiel gegen Kaiserlautern startete Bayern II in das Heimspiel gegen die Kölner. So schickte Holger Seitz Lukas Schneller, Dennis Waidner, Rémy Vita, Kilian Senkbeil und Startelf-Debütant Armindo Sieb auf den Rasen. Grund hierfür waren auch erhebliche Personalsorgen. Mit Timo Kern (Achillessehnenprobleme), Nicolas Kühn (Muskelprobleme), Fiete Arp (Faserriss in der Wade), Malik Tillman (Reha nach Kreuzbandriss) und dem gesperrten Bright Arrey-Mbi fehlten gleich fünf wichtige Spieler. Trotz allem erwischten die Münchner einen guten Start und wurden bereits in der ersten Minute in Person von Sieb gefährlich. Der Youngstar scheiterte aber frei vor dem Tor stehend an seinen Nerven. Nach einem weiteren gefährlichen Abschluss von Sieb, trafen dann aber die Kölner wie aus dem Nichts. So staubte Lucas Cueto nach einem abgeblockten Kopfball in der 18. Minute ab.

Holger Seitz trotz Niederlage nicht unzufrieden: „Einstellung in Wille waren da“

Die zweite Hälfte begann relativ offen, ehe Jastremski nach einem Eckball frei zum Kopfball kam. Allerdings gelang es dem Youngstar nicht, dem Ball ausreichend zu drücken. Dies erwies sich als verhängnisvoll, zumal die Bayern nach der gelb-roten Karte von Kilian Senkbeil (78. Minute) in Unterzahl agieren musste. Im Anschluss gelang es dem Team nicht mehr, die eine entscheidende Situation herauszuspielen. „Heute kann ich erneut ein Riesen-Kompliment an die Mannschaft richten, weil sie alles dafür getan hat mit einem Mann weniger noch dieses Tor zu erzielen. Wenn wir da ein bisschen zielstrebiger sind, können wir dieses Tor noch machen. Die Einstellung und der Wille waren da“, zieht Trainer Seitz das positive aus der Partie.

In der Tabelle fielen die Münchner auf Rang 13 zurück und sind nun angehalten, bei den Auswärtsspielen in Dresden und Mannheim zu Punkten. Ansonsten könnte es im Tabellenkeller noch einmal eng werden.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de