FC Bayern News

Enthüllt: Bayern stand kurz vor einer Verpflichtung von Papiss Demba Cisse

Papiss Demba Cisse
Foto: imago images

Der ehemalige Freiburger Top-Stürmer Papiss Demba Cisse stand während seiner Bundesligazeit kurz vor einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister. Wie der Senegalese nun enthüllte, scheiterte der Deal jedoch an einer Bedingung der Münchner.



Beachtliche 37 Tore in 65 Bundesliga-Spielen gelangen dem senegalesischen Stürmer Papiss Demba Cisse während seiner Zeit beim SC Freiburg. Durch diese starken Leistungen wurden auch Klubs im Ausland auf ihn aufmerksam, sodass er im Januar 2012 für rund 12 Mio. Euro zu Newcastle United wechselte.

Jetzt hat er beim senegalesischen TV-Sender „2stv“ verraten, dass seinerzeit auch die Bayern an ihm dran waren und es konkrete Verhandlungen gab: „Ich hatte ein Angebot von ihnen, die Gespräche waren sehr gut. Aber kurz vor Abschluss des Transfers sagten sie mir, dass der Wechsel nur klappen würde, wenn ich dafür am Afrika-Cup mit Senegal nicht teilnehmen würde. Ich habe mich für den Senegal entschieden und Bayern München abgelehnt.“

Dem Rekordmeister jedenfalls entging ein sehr guter Transfer. Cisse stellte seine Torgefahr auch in der Premier League unter Beweis und erzielte für Magpies 39 Tore in 100 PL-Spielen. Nach einem Abstecher in China und bei Alanyaspor ist der mittlerweile 35-jährige seit Oktober 2020 für Fenerbahce Istanbul aktiv.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de