Fussball News

Bericht: Flick ist „ganz heißer Kandidat“ für die Löw-Nachfolge!

Hansi Flick
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Gerüchte über einen möglichen Wechsel von Hansi Flick zum Deutschen Fußball-Bund. Mit Blick auf den nun angekündigten Rücktritt von Bundestrainer Joachim Löw nach der EM 2021, brodelt die Gerüchteküche wieder. Aktuellen Medienberichten zufolge ist der FCB-Coach ein „ganz heißer Kandidat“ für dessen Nachfolge.



Vollkommen überraschend hat Joachim Löw am Dienstag bekannt gegeben, dass er nach der Fußball-Europameisterschaft 2021 sein Amt als Bundestrainer niederlegen wird, trotz eines bis 2022 laufenden Vertrags. Zu den konkreten Gründen äußerte sich der 61-jährige nicht.

Unmittelbar nach der Bekanntgabe des Löw-Rückstritts kursieren bereits zahlreiche Trainer-Namen, mit Blick für dessen Nachfolge kommenden Sommer. Ganz weit oben auf der Wunschliste steht auch Bayern-Trainer Hansi Flick.

„Beim DFB hat man Signale bekommen, dass Flick durchaus Interesse hat“

„BILD“-Reporter Christian Falk äußerte sich wie folgt zu den anhaltenden Gerüchten rund um Flick: „Beim DFB hat man Signale bekommen, dass Flick durchaus Interesse hat.“ Demnach sei der 56-jährige ein „ganz heißer Kandidat“ für den Bundestrainer-Posten.

Flick selbst hatte zuletzt ein Engagement ausgeschlossen und betont, dass er glücklich beim FC Bayern sei. Zudem verwies er darauf, dass Löw weiterhin im Amt sei. Auch die Verantwortlichen an der Säbener Straße haben alle samt einen Flick-Wechsel am Ende der Saison kategorisch ausgeschlossen.

Klar ist aber auch: Durch den Rücktritt von Löw ergibt sich eine vollkommen neue Situation, auch für Flick. Bis vor wenigen Tagen hatte dieser faktisch keine andere, ernsthafte Option als den Trainerposten in München. Zudem würde Flick seinem engen Freund Löw durch dessen freiwilligen Abschied nicht in den Rücken fallen, wie dies bei einer Entlassung durch den DFB z.B. der Fall gewesen wäre.

Das Interesse des DFB an Flick dürfte spätestens seit dem öffentlichem Werben von Direktor Oliver Bierhoff bekannt sein. Dieser hatte Anfang des Jahres betont, dass er nicht ausschließen möchte, dass Flick die Nachfolge von Löw als Bundestrainer antreten wird.