Fussball News

Hoeneß über den Löw-Rücktritt: „DFB-Stars haben kein Alibi mehr“

Uli Hoeneß
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der Rücktritt von Joachim Löw hat viele Fans, Medien und Experten überrascht. FCB-Ehrenpräsident Uli Hoeneß ist überzeugt, dass sich der angekündigte Abschied von Löw positiv auf die Fußball-Nationalmannschaft auswirken wird.



Der freiwillige Rückzug von Joachim Löw nach der EM 2021 ist weiterhin das alles bestimmende Thema in Fußball-Deutschland. Mittlerweile hat sich auch Uli Hoeneß zu Wort gemeldet. Der 69-jährige enthüllte dabei im Gespräch mit RTL/ntv, dass er bereits am Montag persönlich von Löw darüber in Kenntnis gesetzt wurde: „Er hat gesagt, er und sein Team haben beschlossen, dass dies die letzte EM ist und im Laufe des Gesprächs hatte ich immer mehr das Gefühl, dass es eine gute Entscheidung ist, dass er wie erleichtert wirkte, er war total entspannt.“

„Er möchte eine erfolgreiche Mannschaft übergeben“

Hoeneß ist überzeugt davon, dass der Löw-Rücktritt ein Vorteil für die DFB-Elf sein wird. Vor allem mit Blick auf die Ausbootung der ehemaligen Weltmeister Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels: „Jetzt braucht er nichts mehr aufbauen. Er möchte eine erfolgreiche Mannschaft übergeben und das Argument, die erfahrenen, älteren Spieler da nicht mehr zu berücksichtigen, ist weg. Er muss nicht mehr einen Jugendpreis gewinnen, sondern einen Erfolgspreis und da muss ihm jedes Mittel recht sein.“ Zeitgleich nahm er aber auch die DFB-Spieler in die Pflicht: „Die Spieler müssen wissen, dieses Alibi, der Trainer ist es schuld oder der Trainer ist unter Druck, das ist jetzt weg.“