FC Bayern News

Bayern-Neuzugang Upamecano gerät in die Kritik: „Er wird sich verbessern müssen“

Dayot Upamecano
Foto: RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images

Dayot Upamecano gehört zweifelsfrei zu den vielversprechendsten Abwehrtalenten im europäischen Fußball. Der Innenverteidiger hat in Leipzig bereits sein Klasse unter Beweis gestellt und wagt nun den nächsten Karriereschritt zum FC Bayern. In den vergangenen Spielen lief es nicht wirklich optimal für den Franzosen, weshalb die Kritik an ihm zuletzt deutlich zugenommen hat. 



RB Leipzig musste sich unter der Woche im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen den FC Liverpool mit 0:2 geschlagen geben und und schied damit aus der Königklasse aus. Vor allem in der Defensive präsentierten sich die Sachsen anfällig. Nach dem Spiel wurde vor allem Dayot Upamecano für seine durchwachsene Leistung scharf kritisiert.

„Seit seiner Entscheidung für Bayern hat er sich zurückentwickelt“

ManUnited-Legende Rio Ferdinand äußerte sich nach dem CL-Spiel gegen Liverpool wie folgt zu Upamecano und seinem aktuellen Formtief: „Upamecano hat einen großen Ruf, er hat gerade bei Bayern München unterschrieben. Schrecklich, wie er heute gespielt hat. Er sah aus, als wäre er schon in der Bayern-Kabine gewesen Bayern hat ihn gekauft, aber seit seiner Entscheidung für Bayern hat er sich zurückentwickelt.“ Der 42-jährige betonte zugleich, dass sich Upamecano beim FCB deutlich mehr anstrengen muss: „Er wird verbessern müssen, wenn er zu Bayern kommt, das sage ich euch.“

Upamecano wechselt am Ende der Saison für 42,5 Mio. Euro von RB Leipzig zum FC Bayern. In München soll der Franzose David Alaba im Abwehrzentrum ersetzen.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de