FC Bayern News

28 Pflichtspiele ohne Sieg: Werders Horrorserie gegen den FC Bayern

Florian Kohfeldt
Foto: imago images

Rensing im Tor, Lell in der Startelf, Zé Roberto und Schweinsteiger noch auf dem Flügel. Borowski, Oddo und Sosa als Einwechselspieler. Klingt wie aus einer anderen Zeit. Aber tatsächlich gehört diese Konstellation zum letzten Sieg von Werder gegen Bayern. Im September 2008 fertigten die Mannen von Thomas Schaaf die Klinsmann-Bayern in der Allianz Arena mit 5:2 ab. Und das auch noch während der „heiligen“ Wies’n. Doch es sollte das bis dahin letzte Hurra der Norddeutschen sein.



Das Debakel für den FC Bayern nahm in der 30. Minute seinen Lauf, als Markus Rosenberg den ersten seiner zwei Treffer an diesem Nachmittag erzielte. Naldo, Özil und Pizarro stellten bis zur 59. Minute auf 4:0. Für den Rekordmeister konnte immerhin noch Tim Borowski mit zwei Toren für Bayern anschließen. Das aus heutiger Sicht surreale Ergebnis von 5:2 war der letzte Sieg von Werder über den Rekordmeister.

Seitdem hagelte es Niederlagen und vor allem Gegentore. 24 Pleiten in 28 Pflichtspielen, dazu 4 Remis. Zwischen Oktober 2010 bis Juni 2020 setzte es sogar 22 Pflichtspielniederlagen am Stück.

Seit 13 Partien wartet Werder auf einen Heimpunkt gegen den FC Bayern. 8:32 Tore lautet die gruslige Bilanz in dieses Zeitraum (inklusive DFB-Pokal). Zwar findet das Spiel in Bremen statt, jedoch trübt die Auswärtsbilanz der Werderaner die Statistik noch mehr: Bis zum Hinrundenspiel (1:1) setzte es 11 Niederlagen am Stück in der Allianz Arena, dabei kassierten die Grün-Weißen 8:47 Tore.

Der einzige Lichtblick: Gegen kein Team kassierte die Bayern mehr Niederlagen als gegen Werder (26).

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de