FC Bayern CampusFC Bayern News

Bericht: Sandro Wagner steht vor einer Bayern-Rückkehr als Jugend-Trainer

Sandro Wagner
Foto: imago images

Beim FC Bayern steht womöglich die Rückkehr eines verlorenen Familienmitglieds kurz bevor. Die Rede ist von Sandro Wagner, der nach seinem Abgang aus München für ein Jahr in China kickte und nun bei „DAZN“ als Experte zu hören ist. Im Hintergrund arbeitet der Ex-Stürmer jedoch schon an seiner Trainerlaufbahn. Diese könnte nun ausgerechnet bei seinem Herzensverein starten.



Sandro Wagner scheint die Zeit nach seiner Karriere bereits akribisch geplant zu haben. So absolviert der 33-Jährige derzeit eine Ausbildung zur Elite-Jugend-Lizenz und wird diese voraussichtlich Mitte April abschließen. Wenngleich Wagner im Anschluss auch die A-Lizenz erwerben möchte, wird er mutmaßlich erstmals von der Jugend-Lizenz Gebrauch machen. Laut dem „kicker“ steht der gebürtige Münchner vor einer Rückkehr an dies Säbener Straße. So soll es Pläne geben, diesen in die Jugendarbeit der Münchner zu integrieren. Zuletzt wurde der ehemalige Torjäger im Rahmen eines Podcast sogar konkret auf eine Tätigkeit in München angesprochen. „Das kann gut sein“, antwortete Wagner damals. Da scheint also etwas im Busch zu stecken.

Wagner bringt elf Jahre Bayern-Jugend-Erfahrung mit

Weit hergeholt sind die Spekulationen nicht, zumal die Bayern dafür bekannt sind, bevorzugt altbekannte Spieler mit dem berühmt-berüchtigten Bayern-Gen ins Team zu holen. In dieses Konzept passt der frühere Stürmer perfekt, zumal er selbst für ganze elf Jahre in der Bayern-Jugend kickte. Wenn einer weiß, wie man sich im Trikot der Roten durchsetzen kann, dann ist das also Sandro Wagner. Ein Typ, der für Erfolg und Authentizität steht. Damit bringt er alles dafür mit, dass die Youngster einen Mentor haben, zu dem sie aufschauen können. Viel Erfahrung hat der Trainer-Lehrling logischerweise nicht. Zuletzt war er jedoch im Nachwuchsbereich des DFB tätig. Es dürfte keinen Zweifel daran geben, dass er seinen Weg in München auch als Trainer findet. Ein möglicher Startzeitpunkt wäre kommenden Sommer. Welches Münchner Juniorenteam er dann übernehmen könnte, ist derzeit noch offen.